Review: Jabra Evolve2 85 zum Podcasten, Videoschneiden und mehr [Update]

geschätzter Leseaufwand: 5 Minuten

Heute gibt es was auf die Ohren. Genauer gesagt, meinen ersten Erlebnisbericht zum Jabra Evolve2 85, den der Hersteller vor rund drei Monaten vorgestellt hat.

Schon während der virtuellen Präsentation dieses Headsets war ich recht angetan von dem schicken Design und der Möglichkeit, Telefonate und Videochats einfach durch Herunterklappen des Mikrofons anzunehmen. Das sieht cool aus und hat ein bisschen was von Pilot. Doch was hat der Evolve2 85 sonst noch drauf, was vor allem mit meiner Arbeit zu tun hat? Taugt er also fürs Podcasten, für den Videoschnitt meiner Interviews und für die regelmäßigen Videokonferenzen mit Teams und Co? We will see…

Erstes Anschalten und Aufsetzen des Headsets

Mein erstes Augenmerk bei einem Overear-Headset wie dem Evolve2 85 gilt seinem Sitz rund um die Ohren. Denn wenn man wie ich das Teil teilweise für zwei, drei Stunden am Stück trägt, ist der Tragekomfort von essentieller Wichtigkeit. Und ich muss sagen: Bis jetzt trägt es sich gut, das neue Jabra-Headset, umschließt also meine Ohren auf eine angenehme Weise. Und dank der passenden Sensorik wird die Musikwiedergabe gestoppt, sobald man das Headset absetzt – und sie wird genauso fortgesetzt, wenn man die Kopfhörer wieder über die Ohren stülpt.

Stromzufuhr und drahtlose/drahtgebundene Verbindung

Jabra Evolve2 85 kann mittels USB-C-Kabel des Macbook geladen werden
Jabra Evolve2 85 kann mittels USB-C-Kabel des Macbook geladen werden
Die praktische Ladestation liegt dem Jabra Evolve2 85 bei
Die praktische Ladestation liegt dem Jabra Evolve2 85 bei

Wie lange der Akku das Headset mit Strom versorgt, kann ich noch nicht sagen nach der kurzen Zeit. Was mich aber direkt überzeugt sind die vielfältigen Optionen, mit denen sich das Evolve2 85 mit Strom befüllen lässt.

Das beginnt bei der USB-C-Buchse an der linken Ohrmuschel und endet bei der Ladestation, auf die das Headsets nur aufgelegt werden muss, um das Laden der eingebauten Akkus zu starten. Und falls dem Evolve einmal der Saft ausgehen sollte? Nun, da hilft leider auch das beiliegende Stereo-Audiokabel nichts. Das Jabra-Headset benötigt Strom zur Wiedergabe und Telefonieren, basta.

Ansonsten lassen sich via Bluetooth zwei Geräte gleichzeitig mit dem Headset verbinden. Das ist sehr praktisch, falls man am Rechner arbeitet (also z.B. Video schneidet) und währenddessen via Handy telefonie-bereit sein will.

Empfehlung >>  8 hilfreiche Tipps: Ping-Zeiten für schnelleres Internet verbessern

Allerdings ist für die drahtlose Anbindung an meinen Mac ein Bluetooth-Dongle erforderlich. Was ein wenig seltsam anmutet, da Evolve2 85 und Apple-Rechner per nativem Bluetooth eine Verbindung aufnehmen. Die allerdings nicht funktioniert. Ich vermute einfach mal, dass sich Jabra für die gleichzeitige Verbindung mit zwei Geräten dieses Kniffs bedient.

Das Aktivieren der Bluetooth-Funktion des Evolve2 85 erfolgt über ein kurzes Scheiben und Halten des An-/Ausschalters. Einfacher geht es also nicht. Schade ist nur, dass die Jabra-App Sound+ diese drahtlose Verbindung nicht erkennt und damit die mobile Anwendung unbenutzbar ist. Mal sehen, ob sich der Jabra-Support via Google App-Store bei mir meldet und sich das Problemchen lösen lässt. Wäre schön.

Review: Jabra Evolve2 85 zum Podcasten, Videoschneiden und mehr [Update] 1Update: Nach “zähen Verhandlungen”Jabra Evolve2 85 mithilfe der App Sound+ optimal nurzen - Equalizer mit dem Jabra-Support und Eigenrecherche konnte ich das “App-Problem” lösen. Es lag einfach nur an der Jabra-App “Jabra Service”, der der Headwet-tauglichen App Sound+ in die Quere kam. zudem erfordert mein Huawei-Smartphone eine besondere Behandlung. Dort musste ich innerhalb der Einstellunger  unter “Akku”, “App-Start” die manuelle Verwaltung aktivieren.

Zum Podcasten geeignet?

Erst diese Woche werde ich wohl wieder Podcasten, dieses Mal mit Microsoft zum digitalen Event “Manufacturing Day 2020”. Hierfür setze ich auf die Podcast-Plattform Zencastr, die direkt auf meinem Mac läuft. Und wie die ersten Tonaufnahmen zeigen, ist das eingebaute Mikrofon des Evolve2 85 durchaus sprechtauglich. Wenngleich es natürlich nicht an das Volumen meines Podcaster-Mikro von Rode herankommt. Aber für das Hören des Podcast-Gesprächspartners ist das Head allemal tauglich. Und falls ich das eingebaute Mikro doch nutzen sollte, ist das Einschalten der Hear-Through-Funktion die beste Option, weil ich mich dann selber besser hören kann.

Für den Schneideraum mit Final Cut Pro geeignet?

Aktuell war ich wieder im “Schneideraum”, einerseits für virtuelle Videointerviews mit und für das IBM Security-Team, andererseits für Videocasts, die ich für Siemens produziere. In beiden Fällen ist ein bequemes Headset unabdingbar, weil da gerne die bereits erwähnten zwei, drei Stunden Schneidezeit zustande kommen können. Dabei hilft der Tragekomfort genauso wie der sehr gute Klang des Evolve2 85 und die parallel drahtlose Verbindung mit Mac und Smartphone. Damit mir auch kein Anruf während des Schneidens entgeht.

Empfehlung >>  Nützliches USB-C-Macbook-Zubehör von Aukey

Für Videochats mit Microsoft Teams, Big Blue Button und Co. geeignet?

Mikrofon ausklappen, und schon kann man mit dem Jabra Evolve2 85 telefonieren, videochatten und Audio aufnehmen
Mikrofon ausklappen, und schon kann man mit dem Jabra Evolve2 85 telefonieren, videochatten und Audio aufnehmen

Die Coronakrise mit ihren digitalen Auswüchsen hat dem Homeoffice und diversen Videochat-Tools wie Microsoft Teams und Big Blue Button einen enormen Schub verliehen. Nicht, dass ich das persönliche Gespräch auf Messen und Events nicht missen würde, aber für den schnellen, unkomplizierten Austausch per Videokamera und Mikro ist diese Art der Kommunikation eine schöne Alternative.

Ich persönlich glaube ja, dass aufgrund der neuen Situation virtuelle Gespräche weiterhin auf der Tagesordnung bleiben werden. Da ist ein vernünftiges Headset unabdingbar. Fürs gute Hören und Verstandenwerden. Beide Bedingungen erfüllt das Jabra-Headset. Also in der Theorie zumindest. Der ultimative Praxistest steht noch aus. Aber ich bin da recht zuversichtlich.

Und sonst so, fürs Musik hören und Videostreamen?

Sämtliche Bedienknöpfe befinden sich an der linken und rechten Hörmuschel des Jabra Evolve2 85

Sämtliche Bedienknöpfe befinden sich an der linken
und rechten Hörmuschel des Jabra Evolve2 85

Ich glaube, ich erwähnte es bereits: Musik hören und Video gucken sind einfach ein Traum mit dem Evolve2 85. So glasklar habe ich Musik und Sprache noch nicht so oft gehört, und ich habe schon den ein oder anderen Kopfhörer besessen.

Dazu trägt natürlich auch die ANC-Funktion ihren Teil bei, die das Reduzieren von Außengeräuschen erreichen soll. Auch das kenne ich bisher nur vom Hörensagen, aber heute Abend, auf dem Weg in den Biergarten, wird diese Funktion einem ernsthaften Test unterzogen. Mal hören, welche Figur das Active Noise Cancellation des Jabra-headset abgibt.

Praktisch in diesem Kontext sind auch die Bedienknöpfe, mit deren Hilfe sich auf der linken Ohrmuschel die ANC-Funktion ein- und ausschalten lässt. Rechts sitzen die Knöpfe für lauter/leiser, nächster/vorheriger Song, Annehmen eines Telefonats, uvm. Letzteres erfolgt übrigens auch, indem man das Mikrofon nach vorne klappt. Sehr praktisch.

Disclaimer: Das Evolve2 85 hat mir Jabra freundlicherweise zum Dauertesten zur Verfügung gestellt.