Update: Mehr iPhone-TV mit Equinux und Co.

Gestern habe ich ziemlich euphorisch über Live TV berichtet. Dieses kleine Tool von Equinux macht aus dem iPhone ein tragbares Fernsehgerät – na ja, zumindest fast. Allerdings ist mir in der ersten Begeisterung das ein oder andere Detail durch die Lappen gegangen, worauf mich Equinux netterweise heute Morgen aufmerksam gemacht hat.

1. Um mit Live TV zeitversetzt Fernsehen zu können, ist nicht zwangsläufig der DVB-T-Stick von Equinux erforderlich, da mittlerweile so um die 20 Fremd-Receiver von The Tube (der TV-Software) unterstützt werden. Eine vollständige Liste dieser Sticks findet man auf der Equinux-Webseite. Dazu zählen beispielsweise fast alle Elgato-Sticks, die bis zum Redesign Mitte 2008 verkauft wurden. Aber auch analoge Empfänger wie der Hauppauge HVR 900H kommen mit The Tube zurecht.

2. EPG-Infos bekommt man via Live TV fürs iPhone zwar nicht auf dasselbe übertragen, wer aber EPG-Daten zu Aufnahmezwecken nutzen will, sollte sich die andere The-Tube-iPhone-App von Equinux ansehen: TubeToGo. Mit diesem ebenfalls kostenlosen Tool aus dem App Store lassen sich mittels The Tube Fernsehsendungen aufzeichnen, in ein iPhone-taugliches Format konvertieren, z.B. auf einen FTP-Server übertragen und auf diesem Weg unterwegs Konserve gucken.

Btw: Betrachtet man The Live und TubeToGo, wird eine runde Sache draus: Man guckt Live-Fernsehen auf dem iPhone mit Live TV, findet die Sendung ganz spannend, startet mit dem Apple-Handy die Aufnahme, diese wird auf dem Mac gespeichert, automatisch exportiert und steht damit als Quicktime-Datei zur Verfügung. Später kann man einfach TubeToGo anwerfen und das Aufgenommene nochmals ansehen. Wie gesagt: eine runde Sache.

Ach ja, und was meint Equinux zum Thema Timeshifting, das man bei Live TV vermissen könnte:

Naja, da schau mer mal …

Danke, Franz, äh Christian!