Unterschiede zwischen PDA, Wireless Handheld und Smartphone

Kennen Sie eigentlich den Unterschied zwischen einem PDA, einem Pocket PC, einem Handheld und einem Smartphone?

Und dann gäbe es da noch Wireless Handhelds und Converged Smart Mobile Devices. Ganz zu schweigen von den PNAs, die manchmal auch als PNDs bezeichnet werden…
Also, im Grunde ist es ganz einfach:

Personal Digital Assistants (PDA), so wie sie seit Jahren hauptsächlich zur Synchronisation mit Ihren PC-Daten eingesetzt werden, verschwinden mehr und mehr vom Markt.

Handhelds oder Pocket PCs, die taschengroß sind, hauptsächlich für Daten konzipiert wurden und oft mit Wireless LAN und/oder Bluetooth ausgestattet sind, werden auch immer seltener verkauft. Denn ihnen fehlt die drahtlose Anbindung ins Internet via UMTS oder GPRS.

Da sind dann schon eher die Wireless Handhelds von Interesse, die mit UMTS oder GPRS ins weltweite Netz funken können.

Smartphones hingegen sind die mobilen Taschencomputer der Zukunft. Sie können mit Daten und Multimedia-Inhalten umgehen, unterstützen Wireless LAN, Bluetooth, UMTS und GPS und sind zudem als Telefon konzipiert.

So weit alles klar? Gut. Smartphones und Wireless Handhelds bezeichnet man übrigens als Converged Smart Mobile Devices. Logisch? Logisch!

Na ja, und das mit den PNAs und PNDs ist eigentlich auch ganz simpel: Mit diesen Geräten gelangen Sie per Navigationssystem und ganz ohne Landkarte zum Ziel.

Wie gut, dass immer mehr Wireless Handhelds diese Funktion gleich mit dabei haben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.