Special: Alles über das Apple iPhone [Upd]

Viele infos zum Apple iPhoneIch selbst bin begeisterter iPhone-Besitzer, so gesehen ist es nicht verwunderlich, dass wir auf dem IT-techBLOG oft und gerne über das Apple-Handy berichten. Daher gibt es heute das ultimative iPhone-Special, in dem wir die besten Beiträge aufgreifen, die sich auf dem IT-techBLOG rund um das Apple-Handy angesammelt haben. Viel Spaß beim Lesen!

Update: Seit Mitte Mai, also der Veröffentlichung dieses Beitrags, ist wieder eine ganze Menge passiert auf IT-techBLOG in Sachen iPhone. So haben wir beispielsweise auf unserem Live-WWDC-Ticker über das neue iPhone 3G berichtet. Und klar, dass wir am Tag darauf die wichtigsten Infos und Fakten in einem ausführlichen Artikel zusammengetragen haben. Was am 9. Mai noch nicht bekannt gegeben wurde, waren die Preise, was T-Mobile aber eine Woche später nachgeholt hat. Und wie der Mobilfunkanbieter mit seinen Bestandskunden bezüglich des Apple-Handys umgehen wird, erfahren Sie bei uns natürlich auch.

Was uns aber auch stets wichtig ist: ein starke Praxisnähe zum Gerät. Daher verraten wir Ihnen zum Beispiel, wie Sie aus einem entsperrten iPhone ein EDGE-Modem machen können, das sich in Verbindung mit einem Mac oder anderen Notebook zum mobilen Surfen im Web nutzen lässt. Und ganz aktuell haben wir mal interessante Tools und Programme für Jailbreak-iPhones in einem Artikel zusammengefasst.

Update (10.7.): Der App Store mit über 500 iPhone-Anwendungen ist online gegangen. Außerdem steht ganz inoffiziell auch schon das Firmware-Update 2.0 zum Download bereit. Wir waren natürlich nicht faul und haben uns schon mal die interessantesten Freeware-Apps für das Apple-Handy angesehen und die neue iPhone-Software installiert.

Historisches zum iPhone
Am Tag nach dem ersten iPhone-Wochenende überschlugen sich die Gazetten, und wir waren mittendrin. Es wurden erste Verkaufszahlen veröffentlicht, erste Macken beklagt und ein Video vom stürzenden iPhone gedreht.

Anfang Juli gab es erste Tests, die zeigen sollten, was das iPhone eigentlich taugt. Aufgefallen ist natürlich die mangelhafte Bluetooth-Unterstützung, aber auch so absurde Dinge wie die angeblich fehlende POP3-Funktion (ich frage mich, wie ich die ganze Zeit E-Mails empfange und versende).

Eine Woche später haben wir uns mithilfe der internationalen Presse die Frage gestellt, ob das iPhone eher ein Top- oder Flop-Gadget sei. Ein wenig antiquiert wirkt hierbei der 17-Punkte-Test auf tuaw.com. Allerdings waren seinerzeit die meisten iPhone-Besitzer weitgehend zufrieden mit dem iPhone. Ansehenswert ist auch das Video „Hält das iPhone einem handelsüblichen Mixer stand?“.

Wenn Anwälte eine Sammelklage einreichen, wollen sie sich entweder profilieren oder Geld verdienen. Im Fall der Akku-Sammelklage geht es wohl eher um PR-relevante Dinge. Allerdings entspricht es schon der täglichen Erfahrungen, dass die Batterie des iPhone nicht die allerbeste ist. Zudem lässt sie sich nur mit größtem Aufwand auswechseln.

Das komplette Webapps-Verzeichnis auf einen Blick

Web-basierte Software für das iPhone
Mitte Juni 2007 fand übrigens die Apple-Entwicklerkonferenz WWDC statt, auf der Steve Jobs persönlich verkündete, dass es vorerst zwar keine installierbare Programme auf dem iPhone geben wird, Apple allerdings ein WebKit zur Verfügung stellen wird, mit dessen Hilfe findige Entwickler webbasierte Anwendungen programmieren können. Dass dies mittlerweile dutzendfach geschehen ist, wird wir ja.

Zwischendurch haben wir uns dann gefragt, mit welchen Aspekten sich zukünftige iPhone-Anwender vorwiegend beschäftigen könnten. Und lieferten prompt die passenden Antworten in Sachen E-Mail und Bedienbarkeit des Apple-Handys. Außerdem haben wir uns die Frage näher angesehen „Warum unterstützt das iPhone eigentlich kein UMTS?“ und stellen GPRS, EDGE und UMTS gegenüber.

Man muss auch mal austeilen können, drum haben wir aus einer Laune heraus die Behauptung aufgestellt, das iPhone sei „zu teuer, zu langsam und zu angeberisch“. Dass nicht alles daran falsch ist, wissen wir mittlerweile. Aber mal ganz ehrlich: Es gibt vergleichbare Handys, die weniger können und mehr kosten. Und ja, man fällt mit dem iPhone auf, wenn es vor einem auf dem Tisch liegt

Allerdings gibt es immer noch Dinge, die ich mir vom iPhone 2.0 wünsche. Dazu gehört eine verbesserte Bluetooth-Funktion (sic!), eine Suchfunktion (die wohl mit dem Firmware-Update 2.0 kommt), eine GPS-Option (auch das wird vermutlich Realität) und sieben Dinge mehr.

Aber auch über die spezielle Klinkenbuchse des iPhone habe ich mich schon geärgert, wenngleich Apple auch in diesem Punkt nachbessern will, wie es scheint. Aber auch die Synchronisierung von Bildern zwischen iPhone und Mac gelingt nicht ganz problemlos. Und dass standardmäßig iPhoto jedesmal aufgeht, wenn man das iPhone mit dem Mac verbindet, ist auch nicht wirklich lustig. Ich habe aber herausgefunden, wie man das mit wenigen Mausklicks abstellt.

Mit der Firmware 1.1.3 kann man auf dem iPhone Webseiten auf dem Homescreen ablegen

Firmware-Update und praktische Tools
Ach ja, auf der Macworld Expo 2008 in San Francisco waren wir auch und konnten uns vor Ort unter anderem die Firmware 1.1.3 mit all ihren Neuerungen wie Webclips, Google Maps-Locator und mehr ansehen. Im Moscone Center konnten wir auch die praktische Software Fone2Phone von nova media begutachten, mit der der Umstieg vom 0815-Handy aufs iPhone kopfschmerzfrei gelingt.

A propos iPhone-Tools: Falls Sie DVD-Filme in ein iPhone-taugliches Format konvertieren wollen, sollten Sie sich mal Handbrake ansehen. Dieses kleine Tool macht mit wenigen Mausklicks iPhone-taugliche Videoclips in bester H.264-Manier. Das beherrscht EyeTV von Elgato übrigens von Hause aus und streamt die komprimierten Videodaten sogar drahtlos vom Mac auf das iPhone.

Lesenswert ist auch unser Workshop in Sachen Klingeltöne fürs iPhone, denn anstatt viel Geld dafür im iTunes Store auszugeben, bauen wir uns lieber mithilfe des Apple-eigenen Audiotools Garageband die Rufmelodien selbst.

iPhone-Imitate haben’s nicht leicht
Zu guter Letzt sollte nicht unerwähnt bleiben, dass es seit der Geburt des iPhone diverse Versuche gab und gibt, das Apple-Fon zu kopieren und imitieren. Die einen scheiterten eher kläglich, die anderen wiederum machen ihre Sache ganz gut und der derzeit letzte Anlauf könnte eventuell klappen. Wir halten Sie auf dem Laufenden. Versprochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.