So steuerst du Google Chromecast mit Google Home und per Sprache

geschätzter Leseaufwand: 3 Minuten

Du möchtest dir ein Streaming-Device kaufen, kannst dich aber nicht zwischen den vielen Anbietern entscheiden? Um dir ein bisschen bei dieser Entscheidung zu helfen, habe ich mir eines der vielen Streaming-Gadgets gekauft, und zwar das Google Chromecast.

Was man auf jeden Fall zum Chromecast wissen sollte

Egal, ob du den Chromecast am Fernseher anschließen willst oder einfach nur am Monitor eines PCs – Hauptsache, TV oder Bildschirm verfügen über einen HDMI-Anschluss. Denn das HDMI-Kabel ist schon direkt in das Chromecast eingebaut. Zu dem Google TV-Stick wird ein Netzteil samt Stromkabel mit Micro-USB-Anschluss mitgeliefert.

Es gibt zwei Varianten des Chromecast: Zum einen die “normale” Version (ca. 40 Euro im Google Store), zum anderen den Chromecast Ultra (zurzeit ca. 60 Euro bei Media Markt, ansonsten circa 80 Euro). Aber wieso solltest du überhaupt das Doppelte für den Ultra bezahlen? Das würde ich dir nur empfehlen, wenn dir die Videoqualität sehr wichtig ist, denn der “normale” Chromecast streamt “nur” in 1080p, der Ultra hingegen in doppelter Auflösung, also mit 4K.

Außerdem verfügt die Ultra-Version zusätzlich über einen Ethernet-Port, damit du mit noch höherer Geschwindigkeit Videos anschauen kannst. Im Großen und Ganzen reicht die normale Version völlig aus. Die neueste Version bietet zudem eine Fernbedienung, die man meiner Meinung nicht unbedingt braucht.

Was kann dieses Chromecast-Ding denn jetzt eigentlich?

Wie die meisten Streaming-Devices kann man mit dem Google TV-Stick Netflix, Amazon Prime und YouTube schauen. Was aber das Spannende hieran ist: Du kannst die Videos über dein Smartphone steuern. Dafür benötigst du die Google Home-App, die du über den Google Play-Store auf dein Android-Smartphone oder den Apple App Store auf dein iPhone laden kannst. In der App klickst du einfach (nachdem du dich mit deinem Google-Konto angemeldet hast) auf “Geräte hinzufügen”. Sobald du dein Chromecast-Gerät mit dem Fernseher oder PC-Monitor verbindest, taucht es in der App automatisch auf. Daraufhin richtest du das Chromecast ein und verbindest es mit deinem WLAN.

Und wie kannst du jetzt über dein Smartphone deine Lieblingsserie via Chromecast an TV oder PC-Bildschirm schauen? Nun, das ist eigentlich ziemlich einfach: Du öffnest auf dem Smartphone Netflix, YouTube oder eine andere Video-App und suchst das Video, das du dir anschauen möchtest. Wenn dein Handy und das Chromecast im selben WLAN sind, wird dir in der Video-App rechts oben ein Symbol angezeigt, das wie ein WLAN-Zeichen in einem Kästchen aussieht. Tippe auf dieses Symbol, und augenblicklich wird das Ausgabegerät angezeigt, auf dem du das Video ansehen willst.

Was an dieser Chromecast-Verbindung auch cool ist: Du kannst wirklich alles, was sich auf deinem Mobiltelefon befindet, auf deinem Fernseher/Monitor anschauen, also Bilder, Handyvideos und sogar deinen Insta-Stream. Dafür tippst du in der Google Home-App auf das Chromecast-Symbol und anschließend auf “Bildschirm streamen”. So kannst du alles von seinem Handy sehen, nur wesentlich größer auf dem Fernseher oder PC-Bildschirm.

Per Sprachsteuerumg sich das Leben noch einfacher machen 

Ja, du hast richtig gelesen, du kannst deinen Chromecast auch per Sprache steuern. Das funktioniert zum Beispiel ganz wunderbar mit einem Google-Nest-Lautsprecher. Aber auch der Vorgänger, das Google Home mini, kann das sehr gut (das ich besitze). Wenn du also zum Beispiel während eines Dates einen romantischen Film schauen willst (z.B. “Titanic”), sagst du ganz einfach  “Hey Google, spiele Titanic von Netflix ab” und tada, erscheinen Leonardo DiCaprio und Kate Winslet auf deinem Fernseher, und das wie von Geisterhand.

Das ist äußerst praktisch, wenn du die schöne Stimmung nicht durch etwas Profanes wie das Hervorkramen deines Handys killen willst. Die Sprachsteuerung ist natürlich kein Muss, aber ein sehr praktisches Feature.