Netzwerk zwischen OS X und Windows Vista einrichten

geschätzter Leseaufwand: 2 Minuten

Haben wir uns nicht gerade darüber beklagt, dass Windows Vista doch so ein paar kleinere Bugs aufweist? Na, da wussten wir noch nichts von der schwierigen Vernetzung zwischen OS-X- und Vista-Rechnern.

Unter OS X (ab 10.3.) und Windows XP SP2 gibt es da kaum Probleme: Sie müssen einfach nur innerhalb der Dienstprogramme unter „Verzeichnisdienste“ den SMB/CIFS-Dienst auf dieselbe Arbeitsgruppe einstellen, wie sie auf dem zu vernetzenden XP-Rechner eingetragen ist.

Dann noch den Dienst „Windows-Sharing“ aktivieren, je einen Benutzer inklusive Kennwort auf beiden Computern einrichten – fertig ist die Netzwerkverbindung zwischen Mac und XP-Rechner.

Und mit Vista? Das geht zwar auch, aber erst, nachdem Sie in den Tiefen des Systems eingegriffen haben. Und das geht so:

I. Für Windows Vista Business, Enterprise und Ultimate:

1. Klicken Sie auf dem Vista-Rechner auf das Start-Symbol und geben Sie im Suchfeld „secpol.msc“ ein. Es öffnet sich das Tool, mit dem Sie lokale die Sicherheitsrichtlinien verwalten können.

2. Verzweigen Sie in das Unterverzeichnis „Lokale Richtlinien“, „Sicherheitsoptionen“ und suchen Sie dort nach dem Eintrag „Netzwerksicherheit: LAN-Manager Authentifizierungsebene“ und rufen Sie mit der rechten Maustaste die Eigenschaften auf.

3. Stellen Sie um auf „&LM- und NTLM-Antworten senden (NTLMv2-Sitzungssicherheit verwenden)“. Klicken Sie auf „OK“ und starten Sie den Rechner neu.

II. Für Windows Vista Home Basic und Home Premium
1. Klicken Sie auf dem Vista-Rechner auf das Start-Symbol und geben Sie im Suchfeld „regedit“ ein. Das öffnet den Registrierungs-Editor von Vista.

2. Verzweigen Sie zum Eintrag „HKEY_LOCAL_MACHINE“, „System“, „CurrentControlSet“, Control“, „Lsa“ und ändern den Wert des Eintrags „LmCompatibilityLevel“ von „3“ auf „1“ setzen.

3. Starten Sie Ihren Rechner neu.