Macht das Google Home mini dein Leben leichter?

geschätzter Leseaufwand: 3 Minuten

Wird das Leben einfacher mit dem Google Home mini? Mit dieser Frage habe ich mich in letzter Zeit auseinandergesetzt. Ich denke viele andere Personen, vielleicht auch du, stellen sich die gleiche Frage. Deshalb habe ich mir so ein Ding bestellt und getestet.

Das Google Home mini als Freund und Helfer

Google Home App installiert, und los geht es. Mit einem Gewicht von nur 173 Gramm und einem Durchmesser von 98 mm ist der Assistent ein sehr kleiner und praktischer Lautsprecher. Leider ist der Google Home mini mit einem Micro-USB-Anschluss ausgestattet, was irgendwie schade ist, da der aktuelle Standard USB-C in anderen Geräten bereits verbaut ist.

Wegen seines Donat-artigen Aussehens ist ein 360-Grad-Sound möglich. Dafür, dass er so klein ist, kann er trotzdem ziemlich laut werden. Ich habe beim Kauf die Farbe „Kreide“ gewählt, die eigentlich ganz schick aussieht. Den Google-Lautsprecher gibt es noch in “Karbon” und „Koralle“.

„Hey Google, mach das Licht an“

Google Homer mini und Philips HueJa, man kann Google Home auch mit anderen Smart Home-Produkten verbinden. Zuallererst braucht man eine Smart-Home-Bridge. Ich zum Beispiel besitze ein kleines Philips-Hue-Setup, was damit super funktioniert. Es gibt aber auch ganz viele andere Smart Home-Anbieter. Welche das sind, kann man ganz einfach in der Google Home App nachsehen.

In dieser App kann man auch alles andere steuern, was man schon an Smart Home-Produkten besitzt. Die App ist allerdings nicht mit jedem Smart-Home-Tool kompatibel, worauf du unbedingt achten solltest.

Braucht man dieses Ding jetzt oder nicht?

Das Google Home mini braucht man natürlich nicht unbedingt, aber es hilft dir in unterschiedlichen Situationen. Denn das kennt du bestimmt: Du liegst gemütlich auf dem Bett und bist zu faul, zum Lichtschalter zu gehen, um das Licht auszumachen. Mit deinem Google Home mini sagst du ganz einfach: „Hey Google, schalt das Licht aus“, und du musst nicht mehr machen als deinen Mund zu öffnen und zu schließen.

Außerdem gibt es noch weitere praktische Features, die du selbst einstellen kannst. Dazu gehört zum Beispiel, dass du mit dem Befehl „Hey Google, Guten Morgen“ das Google Home mini dazu bringst, dir deine Aufgaben des Tages zu verraten. Oder viele andere Dinge mehr.

Praktische Features: Abläufe und mehr

Google Home mini von obenIn der Google Home App kannst du ziemlich viel einstellen, sowie bestimmte Abläufe, die das Google Home mini  durchführen soll, nachdem du ihm einen bestimmte “Befehl” erteilt hast. Wie zum Beispiel „Hey Google, Gute Nacht“.

Damit bringst du den Google-Lautsprecher dazu, dein Licht auszuschalten und die Wettervorhersage aufzurufen. Es gibt noch mehr Abläufe, die du einstellen kannst in der Google Home App, die ich dir an einem anderen Tage verrate. Denn es gibt weitere großartige Dinge, die du mit dem Google Home mini anstellen kannst.