Intel AppUp Center öffnet seine Pforten

geschätzter Leseaufwand: 1 Minute

So, ihr Software-Entwickler mobiler Anwendungen für Netbooks, es ist soweit! Intel hat auf der CES 2010 seinen App Store offiziell eröffnet und seinem Baby den Namen Intel AppUp Center gegeben. Zwar liegt der App Store zunächst nur als Beta vor und auch nur in Englisch und nur für Windows, aber internationale Versionen sollen folgen und einen App Store für Moblin-Anwendungen soll es ebenfalls bald geben. Das ist nur eine Frage der Zeit.

Bis dahin solltet ihr weiterhin an euren angepassten Apps für Netbooks arbeiten, damit ihr sie rechtzeitig im Intel AppUp Center einstellen und somit eine Zielgruppe von rund 50 Millionen potenziellen Anwendern erreichen könnt. Hierfür müsst ihr euch lediglich für das Intel Atom Developer Program anmelden und eure Netbook-App einreichen. Den Rest erledigt dann Intel für euch. Und schon habt ihr am boomenden Netbookmarkt teil. Also, worauf wartet ihr noch?