Echte Internettelefonie auf SIP-Basis mit dem iPhone

geschätzter Leseaufwand: 3 Minuten

Telefonieren via Internet mit dem Sipgate-iPhone-ClientFür alle, die es noch nicht bemerkt haben sollten: Ich bin im iPhone-Software-Fieber. Heute steht auf der Liste der Sipgate-iPhone-Client, mit dessen Hilfe alle Sipgate-Kunden (und solche, die es noch werden wollen) via Internet telefonieren können.

Und zwar kostenlos zu anderen Flatrate-Accounts und für wenig Geld ins Festnetz. Dies gilt zumindest, wenn man wie ich den kostenlosen Basis-Anschluss mit Sipgate vereinbart hat. Man kann aber auch 8,90 Euro für eine eingerichtet ausgeben und dann für null Euro ins deutsche Festnetz, aber auch so schöne europäische Länder wie Österreich, Belgien, Frankreich und Finnland telefonieren. Wenn das nix ist.

Tja, und wie kommt man als iPhone-Besitzer in den Genuss dieser günstigen Telefonverbindungen? Nun, man braucht hierzu fünf Dinge:

1. Ein entsperrtes iPhone (sic!).

2. Einen WLAN-Router in de Nähe (aktivieren Sie hiefür falls notwendig auch den Wifi-Adapter des iPhones).

3. Einen Sipgate-Account, den man relativ schnell VoIP-iPhone-Client hat.

4. Den sipgate.de, den Sie sich direkt via iPhone besorgen. Hierzu gehen in den Installer und tppen auf “Sources”. Tippen Sie auf “Edit”, “Add” und geben Sie die URL “iphone.sipgate.de” ein und bestätigen Sie dies mit “OK”. Anschließend verzweigen Sie in die Rubrik “Install” und suchen innerhalb der Sektion “All Packages” nach “Sipgate”. Installieren Sie das VoIP-Tool und schließen Sie die Installation mit dem Home-Button ab.

Tragen Sie im Sipgate-iPhone-Tool Ihre SIP-ID und das Kennwort ein5. Dann brauchen Sie nur einen Freund oder Freundin, einen Verwandten oder sonst jemanden, den Sie anrufen können. Hierzu müssen Sie allerdings das Sipgate-Tool auf dem iPhone einmal starten und Ihre Sipgate-Daten eintragen, die Sie unter 2. bekommen haben. Tippen Sie Ihre SIP-ID und das Passwort unter “Einstellungen” in das iPhone-Tool. Die Daten finden Sie übrigens in Ihrem Sipgate-Account auf laut Sipgate.

Falls Sie übrigens mit dem Gedanken spielen, via Sipgate und iPhone erreichbar zu sein, haben wir keine so gute Nachricht: Das funktioniert zwar (hierfür bekommen Sie ja schließlich eine spezielle VoIP-Nummer zugewiesen), aber um angerufen werden zu können, muss die Sipgate-iPhone-Anwendung offen sein. Und das erscheint doch ein wenig unpraktisch…

Ach ja: Das iPhone-Tool von Sipgate befindet sich noch im Beta-Stadium, da es laut Sipgate

derzeit noch keine ausreichende Dokumentation bzw. umfassende Entwicklungsrichtlinien

von Apple gibt. Und weiter:

Apple hat jedoch angekündigt, in Zukunft umfangreichen Support für die Entwicklung von Applikationen von Drittanbietern zu leisten. Sobald dieser Schritt – zu einem “open iPhone” – vollzogen ist, wird es von unserer Seite eine endgültige Version des sipgate iPhone-Clients geben.

Tja, ein “open iPhone” wird es wohl nächste Woche geben, aber erst einmal nur für handverlesene, US-amerikanische Entwickler. Da wird Sipgate noch ein wenig warten müssen. Schade…