CeBIT’09: Mehr mobiles Internet auf dem Intel-Stand

geschätzter Leseaufwand: 2 Minuten

Lenovo IdeaPad U8Mein heutiger Besuch des Intel-Stands führte mich direkt vor die große Glasvitrine, in der sich weitere MID-Schätze befinden. Nachdem sich die beiden schweren Scheiben wie ein Vorhang geöffnet hatten, kamen folgende Gerätschaften zum Vorschein:

Lenovo IdeaPad U8: Unter der Marke IdeaPad hat Lenovo bereits seine ersten Netbooks eingeführt. Mit dem U8 soll in Zukunft ein MID in den Verkauf gelangen. Eine Besonderheit des U8 sind die Bedienknöpfe, mit denen sich die wichtigsten Funktionen ansteuern lassen. In dem Linux-basierten Gerät sollen 512 MB RAM und SSD-Speicher mit 4 oder 8 GByte verbaut werden. Neben Wifi, Bluetooth und EDGE wird es ein optional erhältliches GPS-Modul geben. Das Display kommt auf die typische Diagonale von 4,8 Zoll (rund 12 cm), das mit 800*480 Bildpunkten auflöst.

LLUON-MID Mobbit PS400LLUON Mobbit PS400: Der PS400 ist ein Slider-MID, der optisch am ehesten an den Compal-MID erinnert. Die inneren Werte sind auch ganz nett: Intel Atom-Prozessor, Linux, Windows XP oder Vista, 512 MB RAM, 30 GB Festplatte und die komplette Drahtlos-Riege.

GPS und WiMAX sollen allerdings nur optional zu haben sein. Das Display misst wie der IdeaPad U8 4,8 Zoll, kommt aber auf eine Auflösung von 1024*600 Bildpunkten.

Aigo-MID P8880

Aigo P8880: Der Compal-MID und der P8880 wurden wohl nach deren Geburt getrennt, zu offensichtlich sind ihre optischen und inneren Gemeinsamkeiten: Intel Atom-Prozessor, Linux, 256 oder 512 MB RAM, 4 oder 8 GB SSD-Speicher, Wifi, Bluetooth, EDGE/HSDPA, GPS und optionales WiMAX. Der Monitor misst 4,8 Zoll in der Diagonalen und löst mit 800*400 Bildpunkten auf.

BenQ-MID S6, den es bereits bei TIM Italia zu kaufen gibtBenQ S6: Über den BenQ-MID habe ich ja schon vom MWC’09 aus Barcelona berichtet. Und heute kam ich dem S6 ganz nah, um mir ein besseres Bild machen zu können. Seine Spezifikationen: 2, 4 oder 8 GB SSD-Speicher, Linux, 512 MB RAM, Wifi, Bluetooth, HSDPA, Intel Atom-Prozessor und ein Display mit 4,8-Zoll-Diagonale (800*400 Pixel).

Ach ja: Den BenQ S6 gibt es beim italienischen Telefondienstanbieter TIM zu kaufen.