AVM streamt mit Fritz! Media Videos, Musik und mehr

geschätzter Leseaufwand: < 1 Minute

Auf der CeBIT haben wir ihn zum ersten Mal zu Gesicht bekommen: Fritz! Media 8020, den AVM für das Streamen digitaler Inhalte konzipiert hat.

Dabei geht der Fritz! Media zwei Wege: Zum einen gelangen Fotos, Musikstücke und Videoclips drahtlos von einem PC oder Notebook innerhalb desselben Drahtlos-Netzwerks auf den Mediaclient von AVM.

Zum anderen empfängt das Gerät via Internet Multimedia-Inhalte wie VoD (Video on Demand) à la Maxdome, mit denen AVM eine Partnerschaft eingegangen ist. In einem zweiten Schritt soll der Fritz! Media auch IP-TV und Videocasts empfangen und wiedergeben können.

Für die Wiedergabe multimedialer Inhalte kommt primär der Fernseher zum Einsatz, aber natürlich lässt sich der Fritz! Media auch mit der Hifi-Anlage verbinden. Dank WMM erfolgt die Datenübertragung innerhalb eines drahtlosen Netzwerks hoffentlich ohne größere Aussetzer.

Der Fritz! Media unterstützt gängige Standards wie UPnP und DRM10, aber auch künftige Techniken wie Watermarking wird der Mediaclient laut AVM beherrschen.

Äußerst praktisch ist auch die Verwendung des Fritz! Mini als Fernbedienung, mit dessen Hilfe sich der Fritz! Media steuern lässt.

  • Mehr Informationen zum Fritz! Media sind auf avm.de erhältlich. Das Gerät wird zunächst nur über bestimmte Anbieter wie Maxdome angeboten.