WLAN-Störung auffinden mit dem Wi-Spy

Bluetooth, Mikrowelle, Babyfon, schnurlose Telefone & Co.- alles sehr praktische Geräte, die unpraktischer Weise mit WLAN kollidieren können. Wer sich den Spaß machen möchte und zuhaus sein 2,4 GHz-Band untersuchen möchte, kann das jetzt mit einem kleinen USB-Stick von Metageek machen…

Aus den USA kommt das Gerät mit dem Namen Wi-Spy (Wi für Wi-Fi, gebräuchliche Bezeichnung für WLAN in den USA). Metageek bietet mit dem Wi-Spy ein Analyse-Tool für Brandbereiten-Störungen an, das einzigartig ist. Vergleichbares gibt es für Amateure nicht, lediglich Profi-Messgeräte sind erhältlich, die mindestens fünfmal soviel kosten. MIt dem USB-Stick lassen sich Störungen im WLAN nach dem Standart IEEE 802.11g/b aufspüren. Dann braucht man nur noch eine wenig genutze Frequenz wählen und voilá – alles wieder bestens.

Die mitgelieferte Software läuft nur mit Windows, mittlerweile gibt es aber eine Open-Source Variante für Linux und Mac OSX. Und das Unglaubliche ist: Es funktioniert! Zweifler gab es genug, als Metageek den winzigen Analyser rausbrachte. Mittlerweile ist der Wi-Spy zu Hauf getestet.

Published by Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

%d Bloggern gefällt das: