WLAN-Störung auffinden mit dem Wi-Spy

Bluetooth, Mikrowelle, Babyfon, schnurlose Telefone & Co.- alles sehr praktische Geräte, die unpraktischer Weise mit WLAN kollidieren können. Wer sich den Spaß machen möchte und zuhaus sein 2,4 GHz-Band untersuchen möchte, kann das jetzt mit einem kleinen USB-Stick von Metageek machen…

Aus den USA kommt das Gerät mit dem Namen Wi-Spy (Wi für Wi-Fi, gebräuchliche Bezeichnung für WLAN in den USA). Metageek bietet mit dem Wi-Spy ein Analyse-Tool für Brandbereiten-Störungen an, das einzigartig ist. Vergleichbares gibt es für Amateure nicht, lediglich Profi-Messgeräte sind erhältlich, die mindestens fünfmal soviel kosten. MIt dem USB-Stick lassen sich Störungen im WLAN nach dem Standart IEEE 802.11g/b aufspüren. Dann braucht man nur noch eine wenig genutze Frequenz wählen und voilá – alles wieder bestens.

Die mitgelieferte Software läuft nur mit Windows, mittlerweile gibt es aber eine Open-Source Variante für Linux und Mac OSX. Und das Unglaubliche ist: Es funktioniert! Zweifler gab es genug, als Metageek den winzigen Analyser rausbrachte. Mittlerweile ist der Wi-Spy zu Hauf getestet.