WLAN-Anbindung an MP3-Player dank Microsoft

ipod_nanp.jpgWas fehlt dem Apple iPod? Genau, eine drahtlose Anbindung an den Mac. Damit ließen sich doch ganz einfach MP3s und AACs vom Powerbook oder iMac auf das kleine Abspielgerät übertragen.

Und wer hat angekündigt, genau dies vormachen zu wollen mit einem eigenen Player? Genau, Microsoft um OS-Ikone Bill Gates. Das berichtet zumindest unsere Gadget-Sektion. Und die müssen’s schließlich wissen.

Aber mal ganz ehrlich: Ist das wirklich erstrebenswert, WLAN-Synchronisation zwischen Rechner und MP3-Player?

Vergleichen wir doch mal: Der WLAN-Standard 802.11g bringt es nominell auf 54 MBit/s. In der Praxis sind dies etwa 20 Mbit/s.

USB 2.0 hingegen schafft laut Spezifikation 480 MBit/s, im Arbeitsalltag sind dies etwa 240 MBit/s.

Das ergibt einen Faktor 12 zugunsten von USB 2.0 Und mit Firewire 800 (also 800 MBit/s) sieht’s nochmals ganz anders aus.

Außerdem: Der Stromhunger der WLAN-Komponente im MP3-Player sollte auch nicht ignoriert werden.

Also, Leute, Hand aufs Herz: Wer braucht ein MP3-Abspielgerät mit WLAN?

Published by Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

5 Comments to “WLAN-Anbindung an MP3-Player dank Microsoft”

  1. Pingback: gadget-online
%d Bloggern gefällt das: