Wireless via VoIP telefonieren und Bilder verschicken

Sehr hübsch, was sich da sipgate und Siemens ausgedacht haben: mit dem WLAN-Handy Gigaset SL75 WLAN können Sie nicht nur drahtlos per VoIP-Verbindung telefonieren, sondern auch mit der integrierten Kamera Bilder schießen und direkt mit dem eingebauten Mailclient verschicken. Das ist wirklich mal innovativ!

Drahtlos VoIP-Gespräche führen und gleichzeitig Bilder verschicken mit dem Gigaset SL75 WLANDas Ganze hat natürlich seinen Preis: Für 180 Euro ist das WLAN-Handy von Siemens inklusive ein sipgate-VoIP-Anschluss erhältlich. In diesem Preis stecken das Telefon, ein Internet-Telefonanschluss und obendrein 555 Freiminuten ins deutsche Festnetz. Hierfür ist ein sipgate-Account notwendig, der allerdings kostenlos ist. Und Telefonate ins Ausland oder ins Handynetz sind in den 555 Freiminuten natürlich auch nicht enthalten.

Das VoIP-WLAN-Paket ist ab Ende Juni 2006 erhältlich, und zwar im sipgate-Shop oder im Fachhandel.

Die technischen Daten des WLAN-Handys sind wenig überraschend: Für die Verschlüsselung und Authentifizierung setzt Siemens auf WPA. Schade, dass es nicht WPA2 ist, aber dafür ist wohl das SL75 WLAN einfach nicht rechenstark genug.

In Sachen Sprachcodecs unterstützt das VoIP-Handy G.711, G.729a/b, G.723 und G.722. Dabei sind die Codecs G.711, G723 und G.729a/b eher für schmalbandigere WLAN-Verbindungen geeignet und bieten daher eine Sprachqualität, die an herkömmliche Handytelefonate erinnert. Für G.722 sollte es schon eine bessere Drahtlosanbindung sein, dafür liefert dieser Sprachcodec eine gute bis sehr gute Audioqualität.

Sämtliche Einstellungen wie Sprachcodec, Authentifizierung, etc. lassen sich entweder über die Tastatur oder wie üblich über den Webbrowser vornehmen.

Weitere praktische und schicke Features: Neben den bereits erwähnten Kamera- und Mailfunktionen bietet das Siemenstelefon MWI (Message Waiting Indicator) und eine Importfunktion. MWI zeigt die in Abwesenheit verpassten Anrufe und Mails an. Und mit „Import“ können Sie Adressen zum Beispiel aus Outlook heraus per WLAN an das Gigaset SL75 WLAN übertragen – sagt sipgate.

Die Akkuladung hält laut Anbieter für Gespräche bis zu vier Stunden, für Standby sollen es maximal 50 Stunden sein. Das ist nicht berühmt, sollte aber für den mobilen Einsatz zwischendurch ausreichen.

Die Reichweite gibt sipgate für Indoor-Verbindungen mit bis zu 30 Metern an, im Freien soll das Telefon auf rund 100 Meter kommen. Typische 802.11g-Reichweiten eben.

Mehr Infos: