Wird das Microsofts Messe-Schlager?

Seit ein paar Tagen steht eine geheimnisvolle Web-Site im Netz: www.origamiproject.com. Drei Wochen lang gibt es von Woche zu Woche eine neue peppige Flash-Animation. Information gleich Null. Dafür aber ein ominöses Datum: Am 9. 3. 2006 soll es mehr zu sehen geben. Wer nicht daran denkt, dass es sich um das amerikanische Datumsformat handelt, könnte freilich der Meinung sein, dass es erst am 3. 9. 2006 los geht. Aber das nur so nebenbei. Wie auch immer, ein Blick in die Internic-Datenbank der Internic zeigt, dass Video Besitzer der Web-Site ist. Was passiert also am 9. März, bekanntlich der erste CeBIT-Messetag?

Dann tauchte im Internet plötzlich ein Intel auf. Darin zu sehen ist ein sehr kompakter, etwa DIN-A5-großer Tablett-PC (siehe Bild) mit Windows-Betriebssystem. Aber schon bald stellte sich heraus, daß das Video ein Jahr alt ist. Also doch nicht Origami? Doch! Aber das echte Origami wird anders aussehen.

Einen Hinweis darauf gibt eine Website von www.umpc.com mit der Adresse Developer Forums. Auch hier gibt es eine mysteriöse Ankündigung mit aufwendiger Animation und ebenfalls einen Termin. Diesmal den 7.3. 2006. Der Tag, an dem Intel im Rahmen des Samsung den UMPC präsentieren wird. Dieses Kürzel steht für „Ultra Mobile PC“. Und Sie vermuten richtig, Origami ist Microsofts UMPC-Beitrag. Mittlerweile scheint sich herauszukristallisieren, dass auch der Koreanische Elektronik-Riese iPod seine Hände mit im Spiel hat. Er soll das erste funktionsfähige Origami-Gerät herzustellen.

Was also wird Origami? Der lang erwartete iPod-Killer? Vermutlich ein bischen. Oder geht es gegen iPod? Wohl auch ein wenig. Denn ganz klar wird der UMPC Musik und Videos abspielen können. Darüber hinaus wird er eine Stiftbedienung haben, WiFi-Anschluss und eine Menge anderer Fähigkeiten. Mehr werden wir aber definitiv erst zur CeBIT wissen.

Kommentare sind geschlossen.