Wenn der Macbook (Pro) von alleine aufwacht …

Letztens hätte ich mir an meinem Macbook Pro fast die zarten Hände verbrannt. Aber nicht etwa, weil ich stundenlang Colin McRae Rally gespielt habe, sondern weil das Apple-Book in meiner Notebook-Tasche ganz selbstständig aus dem Ruhezustand erwacht und dann natürlich ziemlich heiß gelaufen ist.

Etwas Ähnliches ist mir dann zwei Tage später mitten in der Nacht erneut passiert: So gegen ein Uhr gibt das Laptop völlig unmotiviert ein kurzes Laufwerk-Geräusch von sich und geht kurz an, um dann wieder in den Sleep-Modus zu wechseln. Tja, mit meiner Nachtruhe war es dann erst mal vorbei, und also hab ich mithilfe von Google nach einer Lösung für dieses Phänomen gesucht. Und gefunden!

Es hat wohl mit einer Einstellung innerhalb der Systemumgebung zu tun. Unter “Hardware” findet man die Option “Energie sparen”, mit deren Hilfe man beispielsweise den Grafikchip wechseln kann. Dort befindet sich unter “Netzteil” auch eine Einstellung, die sich “Bei administrativen Ethernet-Netzwerkzugriffen aufwachen” nennt. Und die war offensichtlich dafür verantwortlich, dass mein Schlaf gesteuert wurde.

Das klingt zwar ziemlich abwägig, da in meinem Fall nicht mal ein LAN-Kabel am Ethernet-Port hängt, aber das Abschalten dieser Option hat geholfen. Zumindest bleibt seitdem der Macbook Pro im Ruhezustand. Und meine Finger sind auch nicht mehr hitzegefährdet!

Michael Hülskötter

http://www.mhuelskoetter.de

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

View more posts from this author

Meine sozialen Kanäle