Wenn der Mac heiß und lahm wird

Was ist los, wenn der Lüfter des Macs über lange Zeit wie wild läuft und die Arbeistgeschwindigkeit des Rechners zu wünschen übrig lässt? Dann könnte es sein, dass sich ein Prozess, also ein Hintergrund-Programm aufgehängt hat und ununterbrochen den Prozessor unter Vollast laufen lässt. Um das zu überprüfen hilft ein Blick auf den Aktivitäts-Monitor. Sie finden dieses nützliche Tool im Programme-Verzeichnis unter „Dienstprogramme“.

Aktivitäts-Anzeige

Preisvergleich Mac-Computer

Sobald das Programm gestartet ist, zeigt es Ihnen alle zur Zeit auf Ihrem Mac laufenden Prozesse an. Um die größten Ressourcen-Fresser hinsichtlich der CPU-Aktivität herauszufiltern empfiehlt sich eine entsprechende Sortierung. Dazu klicken Sie auf %CPU in der Tabellen-Überschriftsleiste. Ausserdem sollten Sie auf die Schaltfläche CPU in der unteren Fensterhälfte klicken um eine grafische Darstellung der CPU-Aktivität zu erhalten. Zu allerletzt sollten Sie noch darauf achten, dass auch wirklich alle Prozesse angezeigt werden. Dazu klicken Sie auf den entsprechenden Eintrag in der Auswahlschaltfläche am oberen Fensterrand.

Läuft die CPU unter Vollast, ohne dass Sie selbst ein rechenintensives Programm gestartet haben? Dann haben Sie den Übeltäter anhand der Aktivitätstabelle schnell gefunden. In der Regel genügt es anschließend den fraglichen Prozess mit einem Mausklick in die entsprechende Zeile zu markieren und mit einem Klick auf die Schaltfläche Prozess beenden zu stoppen.

In meinem Fall hat sich der Druckmanager aufgehängt, weil ich einen zuvor angeschlossenen WLAN-Drucker vom System entfernt habe. Der Prozess ist auch nach einem Neustart des Systems immer wieder neu gestartet nur um sich kurz darauf aufzuhängen und die CPU unter Vollast laufen zu lassen. Nach dem ich den Prozess per Trail and Error identifiziert und einmal beendet habe, hat sich das Problem erledigt.

Achtung: Es versteht sich von selbst, dass zuvor alle offenen Dateien gesichert sein müssen um eventuelle Datenverluste zu vermeiden. Auch ein akzuelles Backup sollte vorhanden sein.

Preisvergleich Mac-Computer