Was ich an iOS 7 auf dem iPhone 5 alles mag – und was nicht

iOS 7 Beta 2 - immer noch buntJetzt ist es bereits 15 Tage her, dass ich dank eines lieben Kollegen und dank meiner Neugierde die Beta-Version von iOS 7 auf meinem iPhone installiert habe.

Vor zwei Wochen also fand ich es ein wenig zu bunt, habe neue Gesten ausgemacht, habe das Design als ziemlich radikal empfunden, habe mich gleich in das neue Control Center verliebt und einiges mehr.

Also, das Control Center finde ich immer noch toll (nein, eigentlich toller), und das Desgin ist immer noch verblüffend. Und seit der ersten Installation ist ja schon die Beta 2 hinzugekommen, was mich dazu veranlasst hat, eine Plus-Minus-Liste zu erstellen, die mich davon überzeugen soll, ob ich iOS 7 auf meinem iPhone lasse – oder nicht.

Okay, fangen wir also mit den Dingen an, die ich an iOS 7 – neben dem bereits Gesagten – mag:

iOS 7 - kein Cover Flow mehr, dafür kachelartige Album-Cover+++ Tschüss, Cover Flow, hallo, Kacheloptik!

Der Musik-App hat Apple eine neue Querformat-Optik spendiert. Anstatt der sehr verspielten und auch leicht überholten Cover-Flow-Ansicht öffnen sich die Alben im Querformat in einer Art Kachelansicht, die einen schnellen Zugriff auf das Album seiner Wahl erlaubt. Per Fingertipp öffnet sich die Songliste, aber die Albumgrafik bleibt sichtbar. Sehr nett!

+++ Das Öffnen und Schließen von Apps und App-Gruppen

Nennt es verspielt, nennt es überflüssig, aber ich mag den Animationseffekt, mit dem vor allem App-Gruppen geöffnet und geschlossen werden. Genauso funktioniert auch das Starten einer App, wenngleich es weniger effektheischend scheint.

iOS 7 - deutlich verbesserte Karten-App mit SM-Integration+++ Verbesserte Karten-App

An der Karten-App hat Apple ziemlich herumgeschraubt. Zum einen wird automatisch der aktuelle Standort eingeblendet, zum anderen stehen auf der unteren Bedienleisten die wichtigsten Funktionen sofort zur Verfügung.

Das ist komfortabel und erlaubt eine schnellere Bedienung. Toll ist natürlich auch die verbesserte Integration in Twitter und Facebook sowie die Möglichkeit, aktuelle Kartenausschnitte via AirDrop auf eine anderes iOS7-Gadget zu „beamen“.

+++ Schöne, neue Wetter-App

Ob Merissa Meyer von Yahoo weiß, dass sich Apple verdächtig exakt an ihrer neuen Yahoo-Wetter-App orientiert hat? Egal, mir gefällt die Wetterfrosch-Anwendung von iOS 7, denn sie bietet alles, was man von solch einer App erwarten kann. Nur das gute Wetter, das kann sie derzeit nicht wirklich gut.

+++ Bewegter Hintergrund dank Panorama-Bildern

Das Erstellen von Panorama-Bildern, das beherrscht iOS ja schon länger. Genauer gesagt, seit letztem Jahr, mit Erscheinen des iPhone 5. Nun treibt es Apple ein wenig weiter, indem mit der iOS 7 Beta 2 dieses neue, coole Feature dazu kam, das das Einbetten eines Panorama-Bildes als Hintergrund- und/oder Sperrbild erlaubt. Das ist ziemlich abgefahren, wenn sich das Hintergrundbild bewegt, sobald man das iPhone bewegt. Für diese Kleinigkeiten liebe ich Apple immer noch.

Doch neben all dem Licht gibt es auch diverse Schatten, die iOS 7 wirft und mit denen ich nicht glücklich bin:

— Diese regelmäßigen Aussetzer nerven!

Sie tauchen nicht regelmäßig auf, aber trotzdem nerven sie: kurze Aussetzer von iOS 7, die sich in einer Art Neustart ohne Neustart äußern. Soll heißen: der Bildschirm wird schwarz, das Apple-Logo erscheint für ein paar Sekunden, und dann kehrt der Lockscreen zurück, als ob nichts gewesen wäre. Ich hatte ja gehofft, dass dieses Phänomen mit Erscheinen der Beta 2 verschwindet, dem ist aber leider nicht so. Dabei mag ich das Apple-Logo ja – eigentlich…

iOS 7 Beta 2 - schlechter Kontast bei dunklen Hintergrundbildern— Diverse Apps sind nicht iOS-7-kompatibel

Ja, ich mag Skype, und die Fritzbox-Fon-Labor-Apps auch. Blöd ist nur, dass ich diese Anwendungen mit meinem iOS-7-iPhone nicht nutzen kann, da sie direkt nach dem Start sofort abstürzen. Das ist nicht nett, Apple. Hoffe, das ist mit der Beta 3 behoben…

— Mieser Kontrast bei „falschem“ Hintergrundbild

Also, das kann ich von einer Software wie iOS schon erwarten: sobald ein eher dunkles Hintergrundbild zum Einsatz kommt, lässt die Beschriftung der Apps und App-Gruppen gar nicht oder nur schwer lesen, da die Textfarbe nicht angepasst wird. Das ist wirklich nicht schön und erfordert eine dringende Überarbeitung.

Fazit: Es überwiegen die Plus-Zeichen, also bleibt iOS 7 erst mal drauf auf meinem iPhone 5…

 

Published by Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

%d Bloggern gefällt das: