Von Omega bis Alpha

Sony startet eigene Spiegelreflex-Marke: Unter dem Namen „Alpha“ kündigt Sony seine eigene, neue Marke für digitale Spiegelreflexkameras an. Diese sollen schon bald auf den Markt kommen, verspricht das Unternehmen.

Sony setzt dabei auf die Technologie von Konica Minolta – einen Teil von dessen Fotosparte hatte Sony in diesem Jahr übernommen, nachdem Konica Minolta sich weitgehend aus dem Fotogeschäft zurückziehen wollte. „Alpha“ ist der erste Buchstabe des griechischen Alphabets und knüpft an das „Omega“ – das Ende – von Konica Minolta an.

Sony verspricht, schon bald unter diesem Markennamen eine Reihe von Kameras zu produzieren. Ein genaues Datum für die ersten Alpha-Modelle nannte das Unternehmen jedoch nicht. Offenbar denkt Sony dabei daran, die Bildsensoren aus dem eigenen Hause in die neuen Modelle zu integrieren, während das Dynax-Bajonett-System beibehalten werden soll. Mit der Ankündigung der Marke startet Sony auch eine neue Webseite für Alpha. Dort finden sich bis jetzt aber noch so gut wie keine Informationen – außer einem Grußwort von Sony-Präsident Yutaka Nakagawa.

Weiterführende Links auf neue Webseite:

Neue SLR von Samsung

Neue SLR von Panasonic

Kommentare sind geschlossen.