[Videochat] Kai Boyd von Twilio über Messaging-Dienste via Cloud

Dieses Videointerview habe ich mit Kai Boyd von Twilio während der Cloud Expo Europe 2015 geführt. Herr Boyd ist für den Vertrieb innerhalb der Region DACH zuständig, also für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Während unseres Gesprächs habe ich erfahren, warum Software-Entwickler für Twilio so wichtig sind, wie sie ihren Kunden helfen können und was das alles mit dem Unternehmen Kreditech zu tun hat.

Zunächst einmal wollte ich von Herrn Boyd wissen, warum sein Vortrag auf der Cloud Expo den Titel “ ‘Build or Die’ – Wettbewerbsvorteile erzielen durch die Möglichkeiten der neuen API-Ökonomie“ trug. Die Erklärung hierfür ist recht einfach: anstatt IT-Produkte von der Stange zu kaufen, vertritt Twilio die Ansicht, Anwendungen für eine erfolgreiche Infrastruktur oder Geschäftsidee mithilfe geeigneter Software-Entwickler selber zu „bauen“. Denn genau hierfür bietet Twilio die passenden Schnittstellen, zumindest immer dann, wenn Firmen mithilfe der Twilio-API Cloud-basierte Kommunikationsplattformen realisieren wollen.

Twilio bietet eine Kommunikations-API für SMS, Chat und Co.

Und wie genau macht das Twilio? Nun, hierfür betreibt das Unternehmen ein eigene Kommunikationsplattform, in die sich Firmenanwendungen mithilfe der passenden Schnittstellen integrieren lassen, und das mit äußert geringem Aufwand. Damit kann man Messaging-Anwendungen bereitstellen, also Applikationen aus den Bereichen SMS, Chat, Voice over IP, etc.

Und welchen großen Vorteil bietet Twilio? Nun, der besteht vor allem darin, dass Firmen nicht mehr mit einer Vielzahl von Telekommunikationsanbietern reden müssen, sondern dass die gesamte Kommunikation über einen einzigen Anbieter funktioniert, nämlich Twilio.

Kreditech setzt auf Twilio – und weiß genau, warum

Diese Vorzüge hat auch die Firma Kreditech erkannt und konnte mithilfe von Twilio eine international operierende Kommunikationslösung implementieren, und das in gerade mal vier Tagen. Damit lassen sich Kredite via SMS und per Voice-gestützten Telefonaten vermitteln, und das alles über die Cloud-basierte Kommunikationsplattform von Twilio, die an jeder Kurznachricht und an jedem Telefonat verdienen.

Tja, und den Rest erzählt Kai Boyd am besten selbst. Na dann: Film ab!