UMTS-Adapter für Apple Macbook & Co ab 200 Euro

Wer es immer noch nicht wissen sollte: ich bin seit ziemlich genau zwei Wochen Besitzer eines neuen Macbook Pro und habe zu meinen ersten Erlebnissen mit dem schicken Gerät schon das ein oder andere veröffentlicht.

Bisher ist ja mit dem Laptop soweit alles in Ordnung, wenngleich mich eine Sache ziemlich nervt: Sobald ich nicht mehr in der Nähe eines WLAN-Routers bin, habe ich natürlich keinen Internetzugang mehr. Und dann komm’ ich nicht ins Web und kann kein E-Mails abrufen.

So ging es mir zum Beispiel vor ein paar Tagen, als ich für eine knappe Woche bei meiner Schwester war. Die hat nämlich nicht einmal DSL, allerdings ist mittlerweile in ihrer Straße die Telekom aktiv geworden, so dass ich wohl beim nächsten Besuch drahtlos ins Internet komme.

Es wäre also sehr praktisch gewesen, wenn ich einen UMTS-Adapter fürs Macbook Pro dabei gehabt hätte. Dort hätte ich dann meine zweite SIM-Karte (per MultiSIM) eingesteckt und wäre per Complete-Vertrag meines iPhones ins Internet gegangen. Tja, solch einen HSDPA-Adapter habe ich aber nicht.

Wie gut, dass nova media erst diese Woche seine UMTS-Karten preislich nach unten korrigiert hat. Denn ab sofort kostet der GlobeTrotter Express nur noch knapp 224 Euro. Der Adapter beherrscht HSDPA mit maximal 7,2 MBit/s und HSUPA für den Uplink mit bis zu 1,4 Mbit/s.

Was auch gut ist: Ich bekomme kurzfristig solch eine Einsteckkarte für mein Apple-Notebook testweise zugeschickt. Dann komme ich nächste Woche in Barcelona überall in Web – eine lokale Prepaid-Karte mit Datentarif vorausgesetzt. Dann steht meinem Intel-TechEd-Trip ja nicht mehr im Wege. Und einem Praxistest, wie sich die Karte im Feldeinsatz anstellt, auch nicht.

Ach ja: Der Karte liegt die Software launch2net bei, mit deren Hilfe man in vielen Ländern dieses Erdballs automatisch via UMTS ins Internet kommt, da die jeweiligen Verbindungsdaten bereits eingetragen sind. Und für alle Nicht-Macbook-Pro besitzer gibt es die Variante GlobeTrotter MAX HSUPA (PC-Card) für 212 Euro und das USB-UMTS-Modem ICON 401 für knapp 200 Euro zu kaufen.

Michael Hülskötter

http://www.mhuelskoetter.de

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

View more posts from this author

Meine sozialen Kanäle