Ulead PhotoImpact: Expressfix

Expressfix-Assistent von PhotoImpact 11PhotoImpact 11 ist eine umfangreiche Bildbearbeitung, die viele Fotografen jedoch noch gar nicht kennen. Gerade für Einsteiger kann das Paket für rund 100 Euro jedoch lohnen. Mit dem Expressfix-Assistenten lassen sich nämlich Fotos schnell und einfach korrigieren [Foto, Expressfix].

Der Expressfix-Assistent zeigt eine große Vorher- und Nachher-Ansicht des zu bearbeitenden Bildes. Steht die Vorschau auf „Splitscreen“, ist es noch leichter, die Änderungen zu vergleichen. Um die Bilddetails zu beurteilen, können Sie mit dem Lupen-Werkzeug in das Bild hinein zoomen. Mit [1:1] verkleinern Sie die Ansicht wieder.

Die Korrektur im Expressfix-Assistenten gliedert sich in sechs Schritte, die man nacheinander anwenden oder überspringen kann: Allgemeine Belichtung und Objektbelichtung – hier werden Vordergrund- und Hintergrund separat aufgehellt oder abgedunkelt – Farbmischung und Farbsättigung, schließlich Bildschärfe und Hautverschönerung.

Das Programm bietet für jeden Schritt automatisch drei Varianten an. Mit [Benutzerdefiniert] lassen sich eigene Korrekturen einstellen. Auch dabei zeigt die Vorschau in Echtzeit die Änderungen an – Sie müssen also nicht ständig zwischen Ergebnis und Basisbild wechseln.
Tipp: Der Expressfix-Assistent lässt sich auch auf einzelne Bildbereiche anwenden. Dazu müssen Sie vorher eine Auswahl anlegen.

Wenn Sie mehr über die Bildbearbeitung mit PhotoImpact 11 wissen wollen, schauen Sie doch mal hier vorbei.