Ulead Photo Impact 12: Von der Angel in die Pfanne?

Photo Impact 12

Im September hat Ulead eine neue Version von seiner Bildbearbeitung Photo Impact herausgebracht – zeitnah zu den Neuauflagen der Hobbybildbearbeitungen von Adobe und Corel.

Für viele Fans der Ulead-Software war dies zunächst beruhigend. Aber klar ist immer noch nicht, wie es weiter geht mit den beliebten Grafikprogrammen von Ulead. Weder Intervideo noch Corel wollen sich derzeit dazu äußern.

Hintergrund ist eine ganze Reihe von Übernahmen auf dem Sektor Bildbearbeitung. Besonderen Hunger hat dabei Corel, das bereits zwei Konkurrenten mit einem Haps verspeist hat.

Haps 1: 2005 Corel schluckt Jasc. Damit hat der kanadische Grafikspezialist mit Paint Shop Pro eines der beliebtesten Bildbearbeitungs-Programme überhaupt im Netz.

Haps 2: Auch Intervideo ist auf Beutetour. Im April 2006 wird Ulead übernommen. Zum Portfolio gehören jetzt nicht nur die WinDVD-Produkte, sondern auch Photo Impact, das ebenso wie Paint Shop Pro bei vielen Anwendern einen Kultstatus hat.

Haps 3: Nur wenige Monate später, im August 2006, übernimmt Corel Intervideo.

Demnach hat Corel nun drei Programme im Portfolio, die alle auf die gleiche Zielgruppe ausgerichtet sind: Paint Shop Pro von Ex-Jasc, Photo Impact 12 von Ex-Ulead und schließlich das eigene Photo-Paint. Diese ebenfalls starke Bildbearbeitung ist jedoch nur im Bundle mit der rund 530 Euro teuren Graphics Suite erhältlich.

Ob Corel tatsächlich alle drei Programme fortführt? Möglich ist dies schon, hat doch jedes Produkt eine starke Fangemeinde. Andererseits: Lohnt sich dies für Corel? Vielleicht gibt es in Zukunft nur noch zwei preiswerte Bildbearbeitungsprogramme für den anspruchsvollen Hobbyfotografen: Photoshop Elements 5 und Paint Impact Pro.

Ein Trost für alle, die um die Fortführung von Photo Impact bangen: Die Version 12 hat nicht nur kosmetische Veränderungen mitbekommen. Die Bildretusche hat einige neue Funktionen zu bieten wie eine neue Rauschunterdrückung und verbesserte Tonwertkorrektur. Auch werden deutlich mehr Vorlagen mit geliefert. Der Preis liegt bei rund 90 Euro.

Weitere Infos zu PhotoImpact 12 gibt es bei

  • Fototools.de
  • Ulead

Kommentare sind geschlossen.