Tolle iRiver Designstudien

iRiver Dicple (Foto: iRiver)Die Entwickler von iRiver scheinen mehrere ganz heiße Teile in der Mache zu haben. Auf der koreanischen Web-Site sind ein paar Teaser zu geplanten Produkten zu sehen. Ob, wann und zu welchem Preis sie jemals zu haben sein werden, ist nicht bekannt. Interessant sind sie allemal. Da wäre beispielsweise das Dícple genannte Device, ein winzig kleiner PDA im Notebook-Design.

Sein drei Zoll großes Display bietet eine WQVGA-Darstellung (427 x 240 Bildpunkte), ein winziges 54-Tasten-Keyboard und kann Flash-, Musik-, Text-, Bild, Video- und Audio-Dateien darstellen. Desweiteren ist ein FM-Radio sowie eine Diktiergerät-Funktion integriert. Mehr ist über das pfiffige Gerät nicht bekannt.

iRiver NV (Foto: iRiver)Richtig futuristisch ist der Entwurf des iRiver NV, eines echten Alleskönners. Es handelt sich um eine Kombination aus Media-Player, Navigationssystem und Digitalkamera inklusive Bildbetrachter. Außerdem soll das Gerät Fernseh-Signale nach dem DMB-Standard empfangen können. Das 7-Zoll-Display bietet eine Auflösung von 800 x 480 Bildpunkten (WVGA), die Digicam kann Fotos bis zu einer Auflösung von 1280 x 1024 Bildpunkten machen. Für die Navigation ist das Gerät mit dem aktuellen SiRF III GPS-Chip ausgestattet.

Zwei klevere Features: Die Anbindung des NV an das Autoradio erfolgt über einen FM-Transmitter und die Kamera kann Fotos mit GPS-Daten aus dem Navi versehen. Diese Fotos wiederum lassen sich als Navi-Ziele speichern. Der an der rechten Seite untergebrachte große Knopf ist mit Leuchtelementen versehen und zeigt zusätzlich die Richtungspfeile aus der Navigations-Software an.

iRiver W10 (Foto: iRiver)Deutlich näher an der Realisation scheint der iRiver W10 zu sein. Dieses handliche und elegant gestylte Gerät ist eine Kombination aus MP3-Player und VoIP-Telefon. Die Anbindung an das Internet erfolgt über WLAN. Rätsel gibt dabei noch die Bedienung auf. Offensichtlich gibt es lediglich einen kugelförmingen Joystick, so dass die eigentliche Steuerung wohl über einen Touchscreen erfolgt. Außerdem ist der koreanischen Beschreibung zu entnehmen, dass es einen WPS-Locator gibt, eine Art GPS, bei dem die Position über die Entfernung zwischen bekannten WLAN-Hotspots ermittelt wird.

iRiver P10 (Foto: iRiver)Tatsächlich noch dieses Jahr kommen soll der iRiver P10. Ein sehr kleiner MP3-Player, dessen Vorderseite fast ausschließlich aus einem Display besteht. Das Motto „Less is More“ deutet auf eine spartanische Ausstattung hin. Offensichtlich können aber trotzdem auch Videos oder Fotos angezeigt werden. Die Bedienung erfolgt über Sensoren am Rand des Displays.

Links: iRiver Dícple, iRiver W10, iRiver P10, iRiver P10

Published by Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

%d Bloggern gefällt das: