TenAsys auf der SPS IPC Drives 2016: Embedded RTOS und mehr [Upd]

TenAsys-Stand-kurz-vor-Beginn-des-ersten-Messetages

Update: Mittlerweile habe ich ein kleines Impressionenvideo vom TenAsys-Stand gedreht. Viel Spaß dabei.

Hier stehe ich also zum dritten Mal in Folge auf dem TenAsys-Stand #595 in Halle 7, um meinen werten Kunden in Sachen PR und Videomarketing zu unterstützen. Hierfür haben wir uns eine ganze Menge vorgenommen an den nächsten drei Tagen.

Kollegen von Markt & Technik, Elektronik Design und Co. kommen auf ein Pressegespräch vorbei, um von Kim Hartman und seiner Crew die neuesten Infos in Sachen TenAsys Software Plattform abzugreifen. Ein Highlight dürfte die erst kürzlich veröffentlichte Version des Echtzeitbetriebssystems INtime Distributed RTOS und Intime für Windows sein.

intime-6-2-highlight

Das Besondere an der Version 6.2: Jedem Systemprozess kann bis zu 4 Gigabyte physikalischer Speicher zugewiesen werden. Und das völlig unabhängig von der Anzahl der Prozesse und der Prozessorkerne auf dem jeweiligen Rechnersystem.

Darüber hinaus sind zahlreiche Technologiedemos auf dem TenAsys-Stand zu sehen, mit deren Hilfe die gesamte Bandbreite der TenAsys Software Plattform gezeigt werden kann.

Dazu gehört beispielsweise eine CNC-basierte Maschine namens Cobra4, die der TenAsys-Partner NCT für seinen Kunden Pi dental konzipiert und gebaut hat. Aber auch der CNC-Controller NCT 204 ist auf dem Stand #595 in Halle 7 zu bewundern. Beide Lösungen basieren auf INtime für Windows.

Darüber hinaus ist die ISG aus Stuttgart wieder vertreten. Ihre Demo ist ein hochkomplexes Gebilde, das das Thema Motion Control abbildet. Mit von der Partie ist neben ISG auch Bosch Rexroth und der Sercos SoftMaster in Verbindung mit dem Intel I210 Ethernetcontroller.

isg-boschrexroth-sercos-softmaster-demo-am-tenasys-stand

Interessant ist aber auch eine RT Lua-Techdemo des Kollegen Robert Bühlmann von Profimatics. Er zeigt den Einsatz einer CANopen-basierten Applikation, mit der sich über das Internet industrielle Maschinen und ähnliches steuern lassen. Internet of Things ist an dieser Stelle das Stichwort.

rt-lua-basierte-canopen-demo-von-profimatics

Alles in allem also viele gute Gründe, dem TenAsys-Stand in Halle 7 einen Besuch abzustatten. Sie werden es nicht bereuen. Außerdem werde ich mit meiner Videokamera bewegte Bilder aufzeichnen und hier veröffentlichen.

Videoimpressionen: TenAsys auf der Embedded World 2016

TenAsys Software Platform

Für all Diejenigen, die es leider nicht auf die Embedded World 2016 schaffen, gibt es an dieser Stelle ein paar Videoeindrücke, was es am TenAsys-Stand 380 in Halle 4 zu sehen gibt. Es handelt sich dabei vor allem um Techdemos, die das Potential der TenAsys Software Platform demonstrieren sollen. Hauptdarsteller unseres kleinen Videoclips sind (in alphabetischer Reihenfolge): eVM für Windows, INtime für Windows, ISG Motion Kernel, KPA Motion, Portwell, RT Lua.

Disclaimer: Dieser Beitrag ist im Auftrag von TenAsys entstanden.

TenAsys auf der Embedded World 2016: INtime, eVM, RT Lua, Motion-Programmierung in C und mehr

Robert Bühlmann, Geschäftsführer und CTO der Profimatics GmbH

Nächsten Dienstag, sprich am 23. Februar, ist es wieder soweit: Da öffnet die Embedded World in Nürnberg wie jedes Jahr ihre Pforten, und ich bin zum dritten Mal dabei. Zweimal davon durfte und darf ich dem US-Unternehmen TenAsys bei der Vorbereitung der Presseaktivitäten helfen. Darüber hinaus werde ich meine Videokamera dabei haben, um vor Ort diverse Interviews und andere Videos aufzuzeichnen. Zum Beispiel von den Techdemos, von denen folgende in Halle 4 am Stand 380 präsentiert werden:

INtime für Windows: Software-Entwicklung mit Visual Studio 2015

Zum einen wird wird eine Demomaschine zu sehen sein, auf der INtime für Windows installiert ist. Damit wollen Kim Hartman und sein Team zeigen, wie man mithilfe seiner gewohnten Programmierumgebung, nämlich Microsoft Visual Studio, auf einem x86-basierten PC Echtzeit- und Nicht-Echtzeit-Anwendungen programmieren kann. Und wie man für das Debuggen das INtime-eigene Tool INscope einsetzt. Damit lässt sich das Echtzeitverhalten von Realtime-Applikationen evaluieren und testen.

eVM für Windows: Hypervisor für Realtime-Systeme wie QNX

Aber auch der Einsatz von eVM für Windows soll auf der Embedded World am TenAsys-Stand 380 in Halle 4 demonstriert werden. Zu diesem Zweck wurde innerhalb des INtime-Hypervisors der TenAsys Software-Plattform das Echtzeitbetriebssystem QNX Neutrino 6.5 installiert, das sich auf dieser PC-Windows-Plattform wie ein eigenständiges System verhält. Das ist vor allem für Firmen interessant, die ihre Legacy RTOS-Anwendungen auf einer Windows-Plattform konsolidieren wollen.

koenig-pa und ISG zeigen C-Programmierung für Motion-Systeme

Spannend ist auch die gemeinsame Techdemo der Firmen koenig-pa und ISG. Beide Firmen zeigen einen interessanten Ansatz, wie sich mithilfe von INtime für Windows Motion-Anwendungen unter C und C++ programmieren lassen. Hierfür kommt zum einen der bekannte ISG-Kernel zum Einsatz, zum anderen steuert koenig-pa seine C-basierten Motion-Bibliotheken bei. Damit können Software-Entwickler koordinierte Motion-Applikation bauen, und das ohne tiefgehende Kenntnisse von der zugrunde liegenden Motion-Programmierung.

RT Lua: Einfache und schnelle Echzeitprogrammierung mit der Skriptsprache Lua

Last but not least wird Robert Bühlmann von der Profimatics GmbH wieder am Stand sein, um seine aktuelle Entwicklung namens RT Lua zu zeigen. Damit hat er eine elegante Verbindung zwischen der Skriptsprache Lua und dem Realtime-OS INtime geschaffen. Dies erlaubt das Programmieren und Evaluieren von Echtzeitanwendungen, und zwar ohne tiefgreifende Kenntnisse in Sachen Realtime-Programmierung. Das hat unter anderem mit der sehr einfach gehaltenen API von INtime zu tun, mit deren Hilfe Lua-Programmierer auf die Echtzeit-Umgebung von TenAsys zugreifen können – mit allen technischen Möglichkeiten.

Robert hat uns übrigens schon im letzten November auf der SPS IPC Drives Einblicke in Lua gewährt. Herausgekommen ist folgendes Video, das die Möglichkeiten dieser Skriptsprache aufzeigt.

Disclaimer: Dieser Beitrag ist im Auftrag der Firma TenAsys Europe GmbH entstanden.

TenAsys auf der SPS IPC Drives 2015 – erste Eindrücke

TenAsys Software Platform

Ich befinde mich gerade auf dem Nürnberger Messegelände in Halle 7, der SPS IPC Drives 2015 wegen. Mein Auftrag hier lautet: Vereinbaren von Presseterminen und das Führen von Videointerviews mit zahlreichen Partnern und Kunden von TenAsys. Die Gespräche handeln von Echtzeit-Anwendungen aus dem Roboter- und Steuerungsumfeld, in dem immer häufiger INtime zum Einsatz kommt.

Denn mit diesem Real-Time-Betriebssystem lassen sich auf herkömmlichen PCs Spezialanwendungen ausführen, für die bis vor kurzem noch Spezialrechner notwendig waren. Mithilfe der TenAsys Software Platform gelingt das auf jedem Standard-Rechner, in dem eine Intel-oder AMD-CPU ihren Dienst verrichtet.

Damit alle Daheimgebliebenen einen ersten Eindruck davon bekommen, was hier am TenAsys-Stand (und darüber hinaus) stattfindet, habe ich diesen kleinen Film zusammengeschnitten. Viel Spaß beim Anschauen!

Disclaimer: Dieser Blogbeitrag ist im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der Firma TenAsys entstanden.