Tag Archive: TEE10

Fazit: Das war die WP7-TechEd Europe 2010

Die Microsoft TechEd Europe 2010 ist noch nicht richtig vorbei, da folgt schon meine ganz persönliche Zusammenfassung, die mit dem Thema Windows Phone 7 zu tun hat.

Ich war drei Tage auf der TechEd, habe in dieser Zeit zwar nur zwei Techsessions besuchen können, dafür aber sechs Videos und ein Podcast gedreht bzw. aufgezeichnet, die hier alle online gegangen sind. Darin steckt über eine Stunde WP7-Wissen pur.

  • Alexander Galkin, Microsoft Expert Student Partner, verriet mir in seinem zugehörigen Podcast, warum es ihre TechEd-WP7-App nur ganz knapp in den Marketplace geschafft hat. Außerdem ging Alexander auf den Einreichungsprozess von Apps ein, was natürlich für angehende WP7-Entwickler interessante Informationen sind.
  • Mit Mr. Phone 7 himself, Frank Fischer, unterhielt ich mich darüber, ob und warum Software-Entwickler auf Windows Phone 7 umsteigen sollten. Seine Erklärungen für sein schlichtes “Ja” waren so simpel wie verblüffend: die Tools sind gut (was mir auch andere bestätigt haben), Windows Phone 7 hat viel mit der Cloud zu tun (in der die Zukunft stecken soll) und vieles, vieles mehr. Und dass sich OneNote-Notizen entgegen so manchem Gerücht schon heute synchronisieren lassen, hat er mir auch verraten.
  • Von Brandon Watson, mobiler “Chefentwickler” bei Microsoft, erfuhr ich in unserem Videotalk, dass die WP7-Tools bereits mehr als eine halbe Million mal auf Entwickler-PCs geladen wurden und dass Deutschland dabei ganz weit vorne liegt. Auch Brandon sieht einen der Erfolgsgründe für Windows Phone 7 in den Entwicklertools.
  • Peter Nowak, MVP für den Bereich Mobile Software Development, stellte sich ebenfalls meinen Fragen und gab ganz offen Auskünfte zu Themen wie WP7-Testing, Marketplace-Einreichungen und vielem mehr. Es sind dabei ziemlich genau fünf Minuten geballtes MVP-Wissen herausgekommen.
  • Tom Wendel, sogennannter “Evangelist” bei Micorosoft, ging während unseres Videotalks näher auf die Spieleprogrammierung für Windows Phone 7 ein. Dabei stellte er klar, dass man beim Entwickeln mobiler Games auf jeden Fall an die Zielplattform denken sollte und lieber einen Polygon weniger oder eine geringere Texturauflösung wählen sollte. Allerdings stellte er auch klar, dass mithilfe des XNA-Frameworks das “Bauen” mobiler Spiele für WP7-Gadgets recht simpel ist und damit sogar aufwändige 3D-Titel möglich sind, wie Need for Speed Underground zeigt (trotz des teils grottigen Sounds).
  • Oliver Scheer von Microsoft stand mir während der TechEd 2010 ebenfalls Rede und Antwort. Eines seiner Spezialgebiete ist Silverlight (über das er auch auf der Telekom-gesponsorten App-Entwickler-Konferenz sprechen wird), und da bot es sich natürlich an, über die Unterschiede der mobilen und stationären Version von Silverlight zu reden. Und auf die Frage, warum Bob Muglia so komisch über die Zukunft von Silverlight geredet hat, antwortete Oliver ganz im Sinne seines zugehörigen Blogbeitrags: “Silverlight ist weiter voll auf Kurs!”
  • Tja, und dann stand mir Patrick Getzmann zum Glück auch noch zur Verfügung, obwohl ich ihn schändlicherweise ein wenig sitzen gelassen hatte (sorry nochmal!). Patrick ist wie Peter Nowak MVP und ergriff die Gelegenheit, ein bisschen Werbung für ihr Windows-Phone-7-Entwicklerbuch zu machen, das womöglich noch vor Weihnachten erscheinen wird. Darin wird es um ganz viel WP7-Grundlagenwissen gehen, also um die Tools, um Silverlight, um XNA, aber auch um die Frage, wie die eigene WP7-App in den Microsoft Marketplace kommt. Und wie sich dank intelligenter Programmierung der Akku von WP7-Gadgets schonen lässt, erfahrt ihr in Patricks Videointerview auch.

Falls jetzt der ein oder andere sagt, “Hey, was ist eigentlich mit Frank Prengel, warum kam der nicht zu Wort”, dem rufe ich zu: “Du hast Recht!”. Leider kamen Frank und ich trotz zweier Versuche nicht zusammen, aber es folgt sofort die gute Nachricht: Nächste Woche werden er und ich auf der Apps-Entwickler-Konferenz der Telekom sein, und da sollte sich doch die Gelegenheit ergeben, Frank die ein oder andere schlaue Frage zu stellen. In diesem Sinne: Bis spätestens nächste Woche…

Ach ja: Falls ihr weiterführende Infos zum Thema “Windows Phone 7 für Entwickler” sucht, bringt euch ein Mausklick auf die passende Seite, auf der ihr alles zu WP7 erfahrt.

Continue Reading

[Videotalk] Patrick Getzmann über Lernhilfen in Sachen Windows Phone 7-Programmierung

Patrick Getzmann ist wie Peter Nowak MVP für mobile Plattformen und stand mir heute für ein Videointerview zur Verfügung. Dabei beantwortete er mir vor allem die Frage, wie angehende Windows-Phone-7-Programmierer die mobile Plattform von Microsoft richtig einsetzen und hierfür eine Menge lernen können. Ein Tipp: Das Buch, das er gerade mit Peter und einem weiteren Kollegen zum Thema WP7 schreibt und das es hoffentlich noch vor Weihnachten in den Handel schaffen wird.

Neben XNA und Silverlight geht es in dem Nachschlagewerk um fundamentales Wissen rund um Windows Phone 7, aber auch dedizierte Tipps findet man darin. Wie zum Beispiel den Hinweis, bei der Programmierung von WP7-Apps stets die Batterielaufzeit des Smartphones im Auge zu behalten und beispielsweise nicht zu viele Threads einzusetzen, Animationen nicht inflationär einzubauen und andere Dinge.

Das WP7-Buch ist übrigens kein XNA- oder Silverlight-Workshop, sondern gewährt Einblicke in die Windows-Phone-7-Plattform aus Entwicklersicht und deren Besonderheiten. Daher sollten angehende WP7-Programmierer dieses viereinhalb-Minuten-Video auf keinen Fall verpassen, um noch mehr über die WP7-Lektüre zu erfahren.

Ach ja: Falls ihr weiterführende Infos zum Thema “Windows Phone 7 für Entwickler” sucht, bringt euch ein Mausklick auf die passende Seite, auf der ihr alles zu WP7 erfahrt.

Continue Reading

[Videotalk] Oliver Scheer über Windows Phone 7, Silverlight und eine große Debatte

Während der Microsoft TechEd Europe 2010 traf ich neben all den anderen auch Oliver Scheer von Microsoft, der auf seiner Visitenkarte “Evangelist” stehen hat. Soll heißen, er überzeugt Entwickler und andere Menschen davon, mit Microsoft-Techniken zu arbeiten. Vor meiner Kamera gab er sein Wissen in Sachen Silverlight preis und worin die wesentlichen Unterschiede zwischen mobilem und stationärem Silverlight liegen.

Die gute Nachricht: diese Unterschiede sind gar nicht so groß. Natürlich muss man die Displayunterschiede beachten (Auflösung, Bedieneroberfläche, Schaltflächen, etc.), aber gibt es auch Einschränkungen. So existieren keine Webcam- und Druckfunktionen, die sich per Silverlight für Windows Phone 7 programmieren lassen. Und sollte in einer bereits vorhandenen Silverlight-Desktop-App eine Druckfunktion implementiert sein, lässt sich diese per Compilerderektive auskommentieren, und schon läuft die Silverlight-App auch auf dem Windows-Phone-7-Phone.

Daher der Aufruf an alle Silverlight-Programmierer: Ran an Windows Phone 7 und ran an dieses Video!

Ach ja: Falls ihr weiterführende Infos zum Thema “Windows Phone 7 für Entwickler” sucht, bringt euch ein Mausklick auf die passende Seite, auf der ihr alles zu WP7 erfahrt.

Ach ja: Ein Kommentar zur kürzlich entbrannten Silverlight-ist-tot-Debatte hat Oliver natürlich auch parat: Silverlight wird es weiterhin geben, wenngleich HTML5 an Bedeutung hinzugewinnen wird. Aber deshalb wird Silverlight in absehbarer Zeit weiterhin existieren. For sure!

Continue Reading

Videotalk: Tom Wendel über die WP7-Spieleprogrammierung mit XNA

XNA- und WP7-Guru Tom Wendel stand auf der Microsoft TechEd Europe 2010 für ein kleines Videointerview bereit, in dem es hauptsächlich um die Spieleprogrammierung für Windows-Phone-7-Gerätschaften ging. Dabei ergaben sich unter anderem folgenden Fragen:

Was macht XNA für Spieleprogrammierung mobiler Games so interessant?

Dabei stellte sich heraus, dass mit XNA das Programmieren von WP7-Games einfacher ist als mit anderen Frameworks und dass man mit XNA multiplattform-taugliche Spiele entwickelt (XBox, WP7, PC). Zudem erleichtert XNA die Spieleprogrammierung im Vergleich zu DirectX, da man sich mit Managed Code umgibt, bei dem ich mich als Programmierer nicht um solch garstigen Dinge wie Speicherverwaltung, etc. kümmern muss (Stichwort: Garbage Collector).

Was sollte man performance-seitig bei der WP7-Spieleprogrammierung beachten?

Dazu hat Tom eine recht klare Meinung: Prozessor-seitig sind gar nicht so viele Einschränkungen notwendig, da wir meist von einem 1-GHz-Prozessor sprechen, der in WP7-Devices verbaut ist, was in Sachen Rechenleistung der ersten XBox entspricht. Aber vor allem beim Speicher- und Grafikchip gibt es Einschränkungen. Das bedeutet für den Programmierer, 3D-Objekte mit weniger Polygonen auszustatten, die Texturgröße genau zu beachten und insgesamt ressourcensparender umzugehen als bei einem XBox-Spiel.

Welche Vision verfolgt Microsoft mit der Verschmelzung einer stationären und mobilen Spielkosole, also XBox und WP7-Handy?

Interessante Aussicht hierzu ist die Möglichkeit, im Multiplayer-Modus mit Leuten zu spielen, die entweder mit ihrem WP7-Gadget gerade unterwegs sind oder Zuhause mit ihrer XBox vor dem Fernseher sitzen. Das wird plattformübergreifende Spiele vorantreiben.

Tja, und den Rest sollte ihr euch selbst anschauen…

Ach ja: Falls ihr weiterführende Infos zum Thema “Windows Phone 7 für Entwickler” sucht, bringt euch ein Mausklick auf die passende Seite, auf der ihr alles zu WP7 erfahrt.

Continue Reading

[Videotalk] Peter Nowak über Windows Phone 7, App-Tests und App-Review-Zeiten

Peter Nowak ist MVP für den Bereich Mobile Development und stand mir auf der TechEd Europe 2010 Rede und Antwort zu Windows Phone 7.

So stellte er unter anderem dar, was er an WP7 besonders schick findet, warum es so einfach ist, mit Windows Phone 7 zu entwickeln und dass es sogar ein Unit Testing Framework gibt, mit dem sich WP7-Apps prima testen lassen. Das erspart allerdings nicht das Testen auf dem Zielgerät, da sich der Emulator an dem Entwicklungs-PC und dessen Leistungsvermögen orientiert.

Und was man in den Marketplace einreichen darf und was nicht, wie lange das dauert und vieles mehr verrät uns Peter während des Gesprächs auch noch. Na, dann viel Spaß mit fünf Minuten geballtem MVP-Wissen.

Ach ja: Falls ihr weiterführende Infos zum Thema “Windows Phone 7 für Entwickler” sucht, bringt euch ein Mausklick auf die passende Seite, auf der ihr alles zu WP7 erfahrt.

Continue Reading