Tag Archive: IDD10

Rückblick: Das war der Intel Dev Day 2010

So Leute, nachdem ich aus Berlin wieder unbeschadet zurückgekehrt bin und mich mental bereits auf meinen nächsten Trip vorbereite, folgt nun an dieser Stelle ein kurzer Abriss, was in den zweieinhalb Tagen Berlin alles passiert ist. Weitere Detailinfos folgen Stück für Stück.

Am Freitag Nachmittag waren erst mal ein wenig Taschen packen und andere lustige Dinge dran, die man im Zuge einer solchen Veranstaltung halt macht. War aber wirklich Fun, denn neben den Taschenfüllungen gab es auch leckere Kleinigkeiten aus dem KaDeWe (Danke, Beatrice!) und sogar ein leckeres Bier, was solche Arbeiten gehörig auflockert. Schließlich sollte ja alles gut vorbereitet sein, wenn am Intel Developer Day interessierte Entwickler in die Homebase Lounge kommen, um sich Infos rund um Mobile Software und Gadgets aus dem Hause Intel abzuholen.

Kaum zurück im Hotel, stand auch schon der Aufgalopp zum Intel Dev Day an, nämlich ein Mobile Tweetup, zu dem wir recht kurzfristig via Blog und Twitter geladen hatten. Und trotz leichtem Zweifel meinerseits, ob denn auch genug Leute den Weg ins St. Oberholz finden würden, sind richtig viele unserem Ruf gefolgt (was sicherlich auch am WeTab lag, der sich angekündigt hatte). Am Schluss konnten wir gar nicht mehr so viele Tische zusammenschieben wie notwendig gewesen wären, denn es kamen mehr als 30 Leute, um sich mit uns über Mobile Gadgets und Mobile Software zu unterhalten. Das ließ uns auf jeden Fall auf eine gute Veranstaltung am nächsten Tag hoffen.

Am Samstag folgte dann der angekündigte Intel Developer Day, zu dem sich mehr als 100 Leute angemeldet hatten. Es kamen dann genau die Hälfte, was angesichts eines Samstags und der gleichzeitig stattfindenden IFA eine wirklich gute Zahl ist. Vor allem waren hauptsächlich Software-Entwickler da, die mit viel Spaß und Engagement bei der Sache waren. Schließlich konnten sie hier alles über die Entwicklung mobiler Software für Netbooks hören, und die Gelegenheit gibt es nun mal nicht jeden Tag. Und klar, dass die angekündigten Gewinne und das leckere Essen ihren Teil dazu beitrugen…

Presenter-seitig hatte das Event auch einiges zu bieten: So hielten Rami Radi, Christoph Weinmann und Uli Dumschat ihre Workshop-Sessions, die sich intensiv mit der Software-Entwicklung für Atom-basierte Gadgets wie Netbooks beschäftigten. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz: So zeigte Uli mit seiner Gitarre, wozu ein Netbook in der Lage ist und das selbst ein Stück Hardware sehr viel Spaß bereiten kann. Daneben hörten wir von Jens Weller eine Menge zum Thema Software-Portierung mit Qt und 4iitoo stellte das WeTab vor und erklärte auch, warum jetzt doch MeeGo auf ihren Tablet-PC kommt.

Download-Tipp: Ich werde auf Slideshare noch die Präsentationen von Rami, Christoph und Uli einstellen, damit ihr euch diese in Ruhe ansehen könnt. Daneben gibt es auf diesem Blog Stück für Stück weitere Infos rund um die Sessions. Und für alle, die noch mehr wissen wollen, gehen sukzessive Videointerviews online, die ich im Anschluss an den Dev Day mit einigen Leuten gedreht habe. Dabei wird auch ein WeTab-Video sein.

Was gibt es sonst noch zu sagen? Nun, es gab…

… kurzen Szenenapplaus beim 12-Sekunden-Boot eines MeeGo-Netbooks,

… eine Menge Infos über Moorestown,

eine anschauliche Folie, wie mobile Apps in den Intel AppUp Center gelangen,

eine recht beeindruckende Zahl, wie viele Apps schon im Intel-App-Store sind,

die Erkenntnis, dass sich MeeGo prima für Crossplatform-Software-Entwicklung eignet,

Infos zu den Mobile Development Tools von Intel,

und vieles mehr. So, watch out this space for more information to come!

Weiterlesen

Intel Dev Day 2010: Uhrzeiten, Themenecken, Fingerfood [Update]

Auf besonderen Wunsch gehen hier und heute weitere Infos zum Intel Dev Day 2010 online. Dieser findet wie angekündigt am 4. September in der Berliner Homebase Lounge statt und ist an Software-Entwickler mobiler Anwendungen für Netbook, Tablet-PC und Co. adressiert.

Die Agenda sieht folgenden Ablauf der Veranstaltung vor:

12.30 – 13.00 Uhr — Registrierung und Fingerfood-Lunch
13.00 – 14.00 Uhr — Erster Teil der technischen Workshops
14.00 – 14.15 Uhr — Pause
14.15 – 16.15 Uhr — Zweiter Teil der technischen Workshops

16.30 – 17.00 Uhr — Registrierung neuer Teilnehmer
17.00 – 17.10 Uhr — Begrüßung
17.10 – 18.00 Uhr — Vier Kurzvorträge à 10 Minuten

Vipul Chopra: Software-Validierung im Intel AppUp Center
Jens Weller: App-Portierung mit Qt
4iitoo: Anwendungsbeispiele auf dem WeTab
Stefan Englet: Intel AppUp Center und Intel Atom Developer Program

18.00 – 18.30 Uhr — Ende des offziellen Teils
20.00 Uhr — Die Netbook- und WeTab-Gewinner werden gezogen und bekannt gegeben
18.30 – 22.00 Uhr — Büffet/Drinks/Networking

Während der gesamten Veranstaltung laden vier Themenecken zum Verweilen, Plaudern und Fachsimpeln ein. In diesen “Areas” geht es um:

  • MeeGo: Hier erfahrt ihr alles über MeeGo. Weitere Infos folgen!
  • WeTab: 4iitoo wird eines der lang ersehnten WeTab-Tablets dabei haben und zeigen, welche Apps darauf laufen – und welches Betriebssystem

So, und wenn ihr jetzt immer noch nicht für dieses Mega-Event angemeldet seid, solltet ihr das flugs nachholen. Oder braucht ihr noch einen Motiviationsschub?!

Weiterlesen