[Videotalk] Florian Detig über Barcamps, Unis und sein erstes Qt-Projekt

Da ja bekanntermaßen aller guten Dinge drei sind, folgt an dieser Stelle nach den Interviews mit Stefan Evertz und Andreas Jakl der Videotalk mit Florian Detig. Florian ist Informatikstudent aus München und war sehr interessierter Teilnehmer der Nokia Qt-Workshops.

Während unseres Gesprächs verriet mir Florian unter anderem, warum er auf Barcamps fährt, dass er dank der Qt-Workshops drei Wochen Arbeit gespart hat und dass sein erstes Qt-Projekt auch schon ansteht. Nämlich die Portierung seiner Android-App „Teleporter“ auf Qt. Cooler Typ, der Flo…

[Videotalk] Andreas Jakl vom Forum Nokia über Qt, Qt-Workshops und Qt-Tipps

Neben den Interviews mit Albert Hein und Stefan Evertz konnte ich auch Andreas Jakl vom Forum Nokia vor die Kamera locken, damit er mir etwas über Qt und die Qt-Workshops erzählt, die er während des BarCampRuhr4 gehalten hat.

Sehr angetan war er unter anderem vom großen Interesse der Teilnehmer an den zwei Qt-Sessions, wenngleich das Niveau der Anwesenden recht unterschiedlich war. Aber er hält Qt für ein gutes und erprobtes Framework, mit dem sogar schon Blockbuster wie Jurrasic Park und Shrek auf die Leinwand gezaubert wurden. Und genau diese Technik steht dank Nokia für Smartphones & Co. zur Verfügung.

Natürlich hatte Andreas auch einen wichtigen Tipp für angehende Qt-Entwickler parat: Sie sollen am besten mal das Qt SDK 1.1 Beta auf ihren Rechner installieren (Windows, Linux oder Mac) und mithilfe von Qt Quick lassen sich sogar ansprechende Oberflächen mir relativ wenig Aufwand erstellen. Und mit den Qt Mobility APIs lassen sich sogar mit wenig Codezeilen, LBS-, Navigations- und Karten-Features in die eigenen Qt-Anwendungen einbauen.

Die gute Nachricht folgt  ganz am Schluss: Qt war und ist und bleibt ein strategisches Entwicklerwerkzeug für Nokia und wird daher weiterhin unterstützt. Das sollte man sich mal auf dem Forum-Nokia-Blog ganz in Ruhe durchlesen.

[Videotalk] Stefan Evertz über das BarCampRuhr4

Das wirklich sehr gelungene BarCampRuhr4 ist zwar schon wieder Geschichte, trotzdem habe ich noch ein paar Interviews in petto, die ich gestern in Essen gedreht habe.

Den Anfang macht Mister BCRUHR4 himself. Stefan Evertz spricht in seinem Videotalk über den Orgaaufwand eines Barcamp, verrät aber auch, welche Vorträge besonders gut ankamen und wie eine Session zum Thema Fernseheseriene auf ein Mobile-Apps-Barcamp passt.

[Video] Nokia auf dem BarCampRuhr4: Qt-Workshop, Teil 2

Der zweite Tag des BarCampRuhr4 stand wieder im Zeichen des Qt-Workshops, den Nokia hier exklusiv für eine Handvoll Entwickler und App-Interessiert veranstaltet hat. Nach der gestrigen Theorie und Verteilung des Beta-SDKs ging es heute ans Eingemachte, und zwar in Form von praktischen Beispielen und der Frage, wie all die schönen Steuer-Buttons ins eigene Qt-Programm kommen. Heraus kam eine zweistündige Session mit viel Interaktion und noch mehr Fragen.

Natürlich ist es nicht wirklich möglich, zwei Stunden auf zweieinhalb Minuten in Videoform darzustellen, aber ich habe einfach ein paar Szenen zusammengestellt, die einen Eindruck vom Qt-Workshop vermitteln sollen. Und falls euch die Inhalte der Session interessieren, werde ich versuchen, die zugehörige Präsentation von Nokia zu bekommen und hier online zu stellen.

Na dann, viel Spaß beim Gucken und Zuhören…

[Videotalk] Albert Hein über Nokia, Qt und das BarCampRuhr4

Während der vierten Ausgabe des BarCampRuhr4 hatte ich die Gelegenheit, mit Albert Hein ein paar Worte zu wechseln.

Unser Gespräch drehte sich um das Barcamp, um seine Motive, dort hin zu gehen, und was er sich vom Qt-Workshop noch erwartet, den Nokia hier veranstaltet. Und klar, als Nokia-Fan (so sein Twitter-Name) wünscht er sich vom Handy- und Smartphone-Hersteller noch das ein oder andere in Sachen Mobile.

Und jetzt, Film ab!

Nokia auf dem BarCampRuhr4: Erste Qt-WG-Session

Um 12:00 ging es dann endlich los: auf dem BarCampRuhr4 startete Nokia ganz offiziell seine Qt-WG, und das in Form einer ersten Trainingssession. Anwesend waren zehn Entwickler, zwei Nokia-Leute (Robert und Andreas) und meine Wenigkeit. Herausgekommen ist eine lebhafte Diskussion rund um Qt und dieses Video, dass einen Eindruck davon vermitteln soll, wie das Qt-Training gelaufen ist.

Vor den Qt-Infos, die Andreas Jakl von Nokia zum Besten gab, wurden erst mal Geschenke verteilt, und zwar in Form des Nokia C7, einem Touchscreen-Smartphone mit Symbian 3. Schönes Teil, habe ich auch. Anschließend war die Vorstellungsrunde dran, und dabei zeigte sich ganz schnell, dass da ein illustres Völkchen zusammen gekommen ist.

iOS-Entwickler neben Webprogrammierer, eingefleischte Qt-Fachmänner, Android-Kenner und andere Leute. Entsprechend lebhaft war die Session, angereichert durch interessante Fragen, Einwürfe und Bemerkungen, die sich natürlich um MeeGo rankten (ja, es kommt ein Nokia-Smartphone mit MeeGo, voraussichtlich Ende des Jahres). Aber auch über das WebKit, die allgemeine Symbian-Strategie und ähnliche Dinge waren von großem Interesse.

Da es aber nicht bei der Theorie bleiben sollte, gingen auch diverse USB-Sticks herum, auf denen sich das Qt SDK 1.1 Beta befand. Natürlich wurde es von allen Anwesenden gleich mal auf die mitgebrachten Rechner gepackt, da morgen eine weitere Session ansteht, bei der es dann richtig zur Sache geht. Ein guter Grund also, wieder vorbei vorbeizuschauen…

Und die versprochenen Videointerviews folgen auch noch!

Erste Video-Impressionen vom BarCampRuhr4

Gleich geht es los hier beim BarCampRuhr4, auf dem sich alles zwei Tage lang um das Thema „Mobile Apps“ drehen wird. Ich bin schon seit gestern hier (übrigens sponsored by Nokia) und hab‘ für euch erste Impressionen zusammengeschnitten.

Sie handeln vom coolen Unperfekthaus, wo das BarCamp stattfindet und das mit seinem Namen wahrlich kokettiert. Von Kickertischen und großartigen Sprühkünstler. Von der WarmUp-Party. Und natürlich schon mal ein bisschen von Nokia.

Wer jetzt aber glaubt, wir belassen es bei lustigen Impressionsvideos, der irrt. Denn in etwa einer Stunde beginnt hier das Qt-Training, zu dem Nokia zehn Software-Entwickler eingeladen hat. Und die werde ich vor die Kamera zerren. Sowie Andreas Jakl (Senior Technical Consultant bei Forum Nokia), Robert Jeschonnek (Developer Marketing Mananger bei Nokia) und andere interesante Leute.

So, stay tuned…

On my way to BarCampRuhr4…

Gerade habe ich ungläubiges Staunen am Security-Check des Münchner Flughafens erzeugt. Grund hierfür war meine üppig gefüllte Notebook-/DSLR-Tasche, mit der ich mich auf dem Weg gen Düsseldorf befinde. Na ja, es ist eher ein Zwischenstopp, den mein endgültiges Reiseziel lautet Essen, Unperfekthaus.

Dort findet am Wochenende zum vierten Mal das BarCampRuhr statt, auf dem ich zwei Tage lang von der Community-Veranstaltung berichten werden. Und zwar in Form von Tweets, Blogbeiträgen, Bildern und Videoclips. Na ja, und dafür brauche ich natürlich eine große Tasche mit ganz viel Gadgets.

Dazu gehören unter anderem:

  • Canon EOS 550 D, meine Alleskönner-Kamera, mit der ich sowohl spontane Stills als auch geplante Videoclips ins Netz stellen werden. Für den besseren Ton habe ich übrigens das Sennheiser-Richtmikro MKE 400 zum Aufstecken dabei sowie eine LED-Leuchte für bessere Bilder.
  • Macbook Air, das ebenfalls mein Alleskönner-Gadget ist. Ob Videoschnitt, Bloggen, Twitter, Facebooken, Bilder auf Flickr stellten – das schicke Teil ist mein omnipräsenter Reisebegleiter.
  • Danben findet man in meiner Tasche einen UMTS-Router, diverse Ladegeräte und -adapter, SD-Speicherkarten, ein Nokia C7 (sic!), Ersatzbattterien und vieles mehr.

Kein Wunder also, dass die Seucurity-Frau große Augen gemacht hat. Aber jetzt weiß sie zumindest, was so ein Blogger alles mit sich herumschleppen darf.

Ach ja: Damit ihr ganz genau wisst, was ich alles auf dem BarCampRuhr4 machen werde, hat Nokia auf seinem Smartphone-Blog ein Interview mit mir veröffentlicht. Na dann: man sieht oder liest sich!