T-Mobile-Kunden, aufgepasst: Windows-Phone-Apps per Telefonrechnung kaufen

Gestern Abend war ich auf dem alljährlichen Microsoft-Kickerturnier zu München, auf dem sich Pressevertreter und Microft-Leute in lockerer Runde und Atmosphäre am Kickertisch duellierten, auf das der Beste gewinne. Mit von der Partie war auch Nokia respektive ein Vertreter des Unternehmens, da ja die Zusammenarbeit zwischen Microsoft und Nokia seit dem Windows-Phone-Deal zum einen als … Mehr lesen

Mit Intel AppUp Center doppelt verdienen

Anfang März hat Intel ja sein großes Entwickler-Unterstützer-Programm gestartet, das sich Intel Atom Developer Program Million Dollar Development Fund nennt und mit dessen Hilfe Software-Entwickler in diesem Jahr insgesamt eine Million Dollar verdienen sollen – und das alleine durch Intel. Es gab und gibt diverse Abschnitte des Programms, die unterschiedliche Maßnahmen vorsehen. Zur ersten Maßnahme … Mehr lesen

So werden AppUp-AIR-Apps für Netbooks aussehen

Teil drei meiner AppUp-AIR-App-für-Netbooks-Serie handelt von dem, worum es ja vor allem geht: um AIR-Apps, die möglichst bald (ab Ende August/Anfang September) auf die Netbooks dieser Welt gelangen sollen. Ich will hier vier Apps vorstellen, die von Hause aus gut auf ein Netbook passen. Und nächste Woche gibt’s ausführliche Reviews dazu! TweetDeck ist sicherlich vielen … Mehr lesen

So profitieren AIR-Entwickler vom Intel AppUp Center

Letzte Woche machte eine kleine News die Runde, nämlich dass Intel sein App Store AppUp Center für eine weitere Plattform öffnet und neben nativen C-/C+-Anwendungen für Windows und Moblin ab sofort auch Adobe AIR unterstützt. Das passende SDK ist bereits verfügbar, und ab dem 14. August können Software-Entwickler ihre AIR-Apps bei Intel und Adobe einreichen, … Mehr lesen

Flash-Entwickler aufgepasst: Mit Intel und AppUp Geld verdienen!

Heute erreichte mich eine News des Intel Atom Developer Program-Teams, die sich für eine Reihe von Entwicklern als äußerst lukrativ erweisen könnte: Intel akzeptiert ab dem 14. August Anno Domini 2010 AIR-basierte Apps, die vorzugsweise für Netbooks optimiert und angepasst worden sind. Damit steht neben C und C++ eine weitere Programmierumgebung zur Verfügung, was den … Mehr lesen

Asus integriert Intel AppUp Center auf ihren Netbooks

Das Thema machte auf dem letztjährigen IDF (Intel Developer Forum) erstmals die Runde: Neben Intel werden Netbook-Hersteller wie Asus, Samsung und Dell ihre eigenen App Stores auf ihre Geräte bringen. Und nun macht Asus Ernst damit und hat auf der gerade stattfindenden Computex seinen Asus App Store für Windows-Software angekündigt. Damit soll es Netbook-Anwendern in … Mehr lesen

iPad-Apps jetzt auch im deutschen iTunes App Store erhältlich

Sodala, seit heute ist es soweit: Man kann endlich auch hierzulande direkt auf dem iPad schoppen gehen – und zwar in Euro, wie anhand des Bildes gut zu erkennen ist. Leider fehlen noch die deutschsprachigen Pendants zu den iWork-Tools Pages, Numbers und Keynote. Und gerade auf Keynote warte ich schon ziemlich sehnsüchtig – wie auch … Mehr lesen

Netbook-Store von Intel startet in Europa

Ich hatte es gestern Abend gleich getwittert, als die Infos aus den USA über den großen Teich schwappten: Der Intel AppUp Center kommt am 31. März nach Europa, wird also ab Mittwoch nächster Woche in insgesamt 27 Ländern verfügbar sein und natürlich auch bei uns. Die gute Nachricht daran: Wir werden sofort in den Genuss … Mehr lesen

Intel-Netbook-Contest-Gewinner stehen fest

Anfang Dezember 2009 hatte ich darüber berichtet: Besonders begabte Software-Entwickler sollten möglichst schnell ihre besten Netbook-Apps einreichen. Damit sie die Chance haben, an einen der fünf tollen Preise heranzukommen, die Intel im Rahmen seines Wettbewerbs „Submit early, win big!“ auslobt. Und seit gestern ist es soweit: Die fünf Gewinner stehen fest. Sie werden dafür belohnt, … Mehr lesen