So werden aus Spammails kleine Kunstwerke für den PC

Aufs Bild klicken, um es zu vergrößern...A la bonneheure, EnBW und Jung von Matt. Beide sind nämlich für eine wirklich ausgefallene Idee verantwortlich, die es unter spamrecycling.com zu bewundern gibt.

Die Frage hinter dieser Idee lautet: Was mache ich eigentlich mit meinen ganzen Spammails, die ich tagtäglich sammle und entsorge? Die Antwort ist verblüffend einfach: Mach doch Kunst aus dem Datenmüll. Das man aus Müll Kunst macht ist natürlich nicht neu. Aber dass das Ganze auch rein digital funktioniert, ist ein wenig überraschend.

Was man dafür tun muss, um an solch ein Spam-Kunstwerk heranzukommen? Ganz einfach: Man schicke eine x-beliebige Spam-Mail an spam (AT) spamrecycling (DOT) com und warte darauf, bis die Antwortmail im Postfach landet. Per Klick auf den integrierten Link kommt man dann auf eine Seite, auf der wie von Geisterhand ein psychedelisches Bild generiert wird. Natürlich mit der passenden Musik dazu.

Aufs Bild klicken, um es zu vergrößern...Lustig daran sind drei Dinge:

1. Man kann Hintergrundfarbe und Stils des Bildes selbst beeinflussen, was das Ganze ein wenig individueller macht.

2. Per Mausklick können Sie sich das Ergebnis Ihrer Spam-Verwertung per E-Mail zuschicken lassen und dann das Bild beispielsweise als Hintergrund auf Ihrem Rechner einbinden.

3. Die komplette Webseite spamrecycler.com ist in Flash programmiert. Ein echter Leckerbissen also für alle Flash-Geschädigten