Sensible Antennentechnik für besseres DVB-T-Fernsehen

Hab ich mich nicht erst vor kurzem darüber beklagt, dass es kaum DVB-T-Empfänger zu kaufen gibt, die mittels spezieller Antennentechnik das digitale terrestrische Fernsehbild aufpeppen?

Fußball gucken und gleichzeitig Tja, dann muss ich heute wohl Abbitte leisten, denn pünktlich zum Winteranfang (zumindest hier in Bayern) bringt Pinnacle Systems einen DVB-T-Empfänger im USB-Stickformat auf den Markt.

Für die gemütlichen Fernsehabende vorm Notebook.

Das Besondere an dem Gerät ist seine sensible Diversity-Technik, mit der sich das terrestrische TV-Signal verstärken lässt.

Das freut zum Beispiel Leute wie uns vom IT-techBLOG, die in gut abgeschirmten Altbauzimmern sitzen und bei denen DVB-T ein echtes Glücksspiel ist (ok, wir sollen beim Arbeiten ja auch nicht glotzen).

Aber nicht nur verbesserter Fernsehempfang bietet der Pinnacle PCTV Dual DVB-T- Diversity Stick (so der knapp gehaltene Name für den neuen DVB-T-Receiver). Denn im Dual-Tuner-Modus kann das Ding sogar zwei Sender gleichzeitig empfangen.

Also „Sportschau“ gucken und gleichzeitig „Charmed“ digital am Notebook aufzeichnen. Wenn das kein Luxus ist…

Der Rest ist schnell erzählt: Die beiliegende Software MediaCenter beherrscht TimeShifting (zeitversetzte Wiedergabe), EPG (elektronisches Fernsehprogramm) und die direkte Aufnahme auf DVD (Direct-to-DVD).

Digitales Fernsehen lässt sich auf der Festplatte in den Formaten MPEG-1/2 und DivX aufnehmen. Auch mit an Bord: die obligatorische Fernbedienung.

Der ganze Spaß kostet 120 Euro und ist ab sofort im Handel oder auf pinnaclesys.com erhältlich.

Preisvergleich: Pinnacle PCTV Dual DVB-T- Diversity Stick

Published by Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

%d Bloggern gefällt das: