SanDisk, der Erfinder der Flash-Speicherkarten, bringt pünktlich zur Freiluft-Saison einen neuen MP3-Playern auf den Markt. SanDisk Sansa e200 heißt die ab sofort erhältliche Mini-Jukebox.


Sansae seitlich
Satten Musiksound genießen, Videos und Fotos auf dem 1,8 Zoll TFT-Display betrachten. Mit den drei Modellen der frisch heraus gebrachten Sansa e MP3-Player macht das so richtig Spaß.

Wenn die Sonne nach draußen lockt gehört ein MP3-Player heutzutage zum Standard-Outfit. Standard sind die Sansas jedoch nicht, eher gehobene Mittelklasse. Sie haben alles, was man benötigt um sich nebenbei unterhalten zu lassen. In Europa gibt es die Sansas ohne Radio, ansonsten ist ein FM Tuner on board.

iconsMit den Modellen der Sansa e200-Serie lässt sich das PlaysForSure-System von Microsoft zum Musikdownload nutzen. So kommen Sansa-Besitzer in den Genuss von Abo-Services, zum Beispiel verfügbar bei Rhapsody To Go.

Was gut gefällt:

  • das Icon-gestützte Menü – sieht gut aus und ist praktisch.
  • die Diashow, die sich musikalisch unterlegen lässt.
  • der microSD Steckplatz zur Erweiterung der Speicherkapazität
  • die Materialien: kratz- und verschleißfest

Was nicht so gut gefällt:

  • Digital Rights Management (aber da kommt man wohl nicht mehr dran vorbei…)

Der empfohlene Verkaufspreis liegt zwischen 189 € für Sansa e250 (2GB) und 299 € für das 6GB-Modell Sansa e270.

Kategorien: Mobile

Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager – und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.