Samsungs YP-T9 ist ein kleiner Multimediaplayer mit farbstarkem Display

Auf den ersten Blick mag Samsungs MP3-Player YP-T9 eher wie ein Handy des koreanischen Technikprofis ausschauen. Zwar kann das kleine Kästchen so einiges, nur telefonieren gehört nicht dazu.

Samsung YP-T9Im Vergleich mit anderen MP3-Playern fällt zuerst dessen Güte auf. Radio, Mikro, Videoplayer, Farbdisplay. Alles drin, alles in wirklich guter Qualität.

Selbst der Sound des kleinen Kästchens ist optimal. Bekannterweise leisten Kopfhörer keine Wunder – Samsung setzt deshalb auf das von den SRS Labs Inc. entwickelte Sound Retrieval System, das für runden Bass-Sound und satten Raumklang steht.

Interessanter Weise setzt Samsung bei seinem Fashplayer auf althergebrachte Tasten und nicht auf Sensoren wie bei seinen Mobiltelefonen, wie beispielweise dem SGH-E900.

Samsungs YP-T9 auf einem Blick:

  • 1,8 Zoll Farb-LCD (176×220 Pixel)
  • Abmessungen: 42,6 x 83 x 11 Millimeter, Gewicht 55 Gramm
  • Radio, Mikro, Video
  • Formate, die der YP-T9 erkennt: MP3, WMA, OGG, ASF, WAV, JPEG, MPEG4, PDDRM (Digital Rights Management)
  • bis zu 6 Stunden Videowiedergabe, 30 Stunden bei Audio
  • Foto-Diashow
  • USB 2.0
  • Spiele
  • personifiziertes Hintergrundbild

Durch das so genannte Line-in-Encoding ist es möglich, direkt von anderen Quellen (wie CD-Player, und anderen Audiosystemen) Musik auf den Multimediaplayer zu spielen – ganz ohne einen Computer. Übrigens lassen sich so auch Songs aus dem internen Radio aufzeichnen.

Den YP-T9 gibt es mit zwei Zusätzen im Namen: Der YP-T9JA kommt mit 4 GB daher, der YP-T9JQ mit 2 GB.

KategorienAllgemein