Samsungs YP-T9 ist ein kleiner Multimediaplayer mit farbstarkem Display

Auf den ersten Blick mag Samsungs MP3-Player YP-T9 eher wie ein Handy des koreanischen Technikprofis ausschauen. Zwar kann das kleine Kästchen so einiges, nur telefonieren gehört nicht dazu.

Samsung YP-T9Im Vergleich mit anderen MP3-Playern fällt zuerst dessen Güte auf. Radio, Mikro, Videoplayer, Farbdisplay. Alles drin, alles in wirklich guter Qualität.

Selbst der Sound des kleinen Kästchens ist optimal. Bekannterweise leisten Kopfhörer keine Wunder – Samsung setzt deshalb auf das von den SRS Labs Inc. entwickelte Sound Retrieval System, das für runden Bass-Sound und satten Raumklang steht.

Interessanter Weise setzt Samsung bei seinem Fashplayer auf althergebrachte Tasten und nicht auf Sensoren wie bei seinen Mobiltelefonen, wie beispielweise dem SGH-E900.

Samsungs YP-T9 auf einem Blick:

  • 1,8 Zoll Farb-LCD (176×220 Pixel)
  • Abmessungen: 42,6 x 83 x 11 Millimeter, Gewicht 55 Gramm
  • Radio, Mikro, Video
  • Formate, die der YP-T9 erkennt: MP3, WMA, OGG, ASF, WAV, JPEG, MPEG4, PDDRM (Digital Rights Management)
  • bis zu 6 Stunden Videowiedergabe, 30 Stunden bei Audio
  • Foto-Diashow
  • USB 2.0
  • Spiele
  • personifiziertes Hintergrundbild

Durch das so genannte Line-in-Encoding ist es möglich, direkt von anderen Quellen (wie CD-Player, und anderen Audiosystemen) Musik auf den Multimediaplayer zu spielen – ganz ohne einen Computer. Übrigens lassen sich so auch Songs aus dem internen Radio aufzeichnen.

Den YP-T9 gibt es mit zwei Zusätzen im Namen: Der YP-T9JA kommt mit 4 GB daher, der YP-T9JQ mit 2 GB.

Published by Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

%d Bloggern gefällt das: