iradioEin feines kleines Radio im Retrostil kommt von Terratec: Das iRadio ist eine aufgehübschte Version der Noxon-Internetradios des deutschen Herstellers vom Niederrhein.

Die Noxon-Serie arbeitet nach bewährtem Prinzip. iRadio ist nur ein wenig schicker, ansonsten vergleichbar mit dem Noxon 2 audio. Was benötigt wird ist WLAN und ein Breitband-Internetzugang. Dann kann sich das iRadio per Ad-hoc-Modus einwählen, und schon sind über 1.500 Internet-Radiosender verfügbar. Die Musiksammlung vom heimischen PC sowieso. Gibt es ein Wireless-Access-Point, braucht noch nicht einmal der PC angemacht zu werden, um Internetradio zu hören.

  • Drahtloses Audiostreaming über WLAN
  • Ethernet-Anschluss vorhanden
  • Internet Radio mit über 1.500 Sender auch ohne PC (vTuner.com)
  • Microsoft DRM10
  • Einfacher Zugriff auf die Musiksammlung via UPnP (MP3/WMA)
  • integrierter Lautsprecher
  • Kopfhörerausgang
  • Standards IEEE 802.11 g, 802.11b, IEEE-802.3
  • 54MBit/s maximale Übertragungsrate über WLAN
  • WPA und WEP Verschlüsselung (64bit/128bit)
  • Für den Mac: EyeConnect-Software von Elgato
  • Twonkyvision MusicServer (Windows, MAC, Linux)
  • Fernbedienung

Seit Anfang Juli gibt es das Terratec iRadio ab 139 € käuflich zu erwerben.

Kategorien:

Michael Hülskötter

Ich bin vornehmlich Techblogger, der IT-Firmen hilft, ihre Produkte und Lösungen am Markt mithilfe aussagekräftiger Texte und Videobeiträge zu präsentieren. Ich schreibe seit 1999 und blogge seit 2006, und das immer noch mit sehr viel Spaß.

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.