Raw-Software für den Mac

Vor ein paar Tagen haben wir die wichtigste Windows-Software für Raw-Datenbearbeitung vorgestellt. Viele dieser Programme gibt es auch für MacOS.

Im Gegensatz zu Microsoft hat Apple selber ein Programm für Profi-Fotografen entwickelt: Aperture. Den Launch der Version 1.5 haben unsere Kollegen von Messe-Fakten.de in einem Video-Podcast festgehalten.

  • Aperture 1.5 von Apple, Preis: rund 300 Euro. Workflow-Software für Profi-Fotografen: Aperture importiert, bearbeitet und verwaltet Raw-Daten sowie andere Bildformate. Auch Funktionen zur Präsentation wie Druck oder Diashow sind integriert.
  • Bibble Pro 4.9 von Bibble Labs, Preis: rund 130 US-Dollar. Schneller Raw-Konverter, der sich auch als Plug-in mit Photoshop nutzen lässt. Bibble gibt es auch als Lite-Version für rund 70 US-Dollar. Gegenüber der Pro-Version fehlen hier Funktionen wie das Fotografieren direkt auf die Festplatte oder die erweiterte Rauschbeseitigung mit Noise Ninja.
  • Capture One Pro von Phase One, Preis: rund 460 Euro. Profi-Bildbearbeitung speziell für Raw-Daten, ausgefeiltes Farbmanagement. Auch Capture One gibt es in mehreren Versionen und unterschiedlicher Ausstattung.
  • DNG Konverter von Adobe, kostenlos. Das Tool wandelt Raw-Daten in das DNG-Format (Digital Negative) um. Damit will Adobe einen einheitlichen Standard für die Bearbeitung von Raw-Daten etablieren.
  • DxO Optics 4 Standard von DxO Labs, Preis: 124 Euro. Anhand einer Kamera- und Objektiv-Datenbank werden Verzeichnungen, Rauschen und andere Bildfehler automatisch beseitigt. DxO Optics gibt es in drei Versionen, die sich in der Anzahl der unterstützten Kameras unterscheiden.
  • PhotoLine 32.13 von ComputerInsel, Preis: rund 70 Euro. Die Bildbearbeitung PhotoLine 32.13 gibt es auch für den Mac. Dies ist wenig bekannt, dabei war PhotoLine 32 eines der ersten Programme, die auch für die Intel-Macs optimiert wurden. Raw-Daten werden in PhotoLine direkt im Programm geöffnet, so dass sich alle Werkzeuge direkt auf Raw-Daten anwenden lassen.
  • Photoshop CS2 von Adobe, Preis rund 1000 Euro. Bildbearbeitung für Profis, der Raw-Konverter Camera Raw ist integriert. Nach ersten Optimierungen wie Belichtung, Weißabgleich und Kontrast wird das Bild in Photoshop geöffnet, wo alle Bildbearbeitungs-Werkzeuge zur Verfügung stehen.
  • Photoshop Elements 4 von Adobe, Preis rund 100 Euro. Die „kleine“ Bildbearbeitung von Adobe ist gar nicht so klein: Jedenfalls kann das Programm grundlegende Korrekturen für Weißabgleich, Belichtung oder Farben durchführen.
  • Silverfast DC Pro Studio von Lasersoft Imaging, Preis: rund 460 Euro, die Profi-Bildbearbeitung ist eng verwandt mit der Scanner-Software des Herstellers. Silverfast stellt viele Werkzeuge für die Farboptimierung und ein professionelles Farbmanagement zur Verfügung.

Die Raw-Workflow-Software von Adobe, Lightroom liegt mittlerweise in der Beta 4.1 vor. Der Launch soll Ende diesen Jahres oder im Januar 2007 stattfinden.

Kommentare sind geschlossen.