Bibble ist ein Raw-Konverter. Er kann aktuelle Raw-Daten lesen, bearbeiten und exportieren. Das Besondere an Bibble Pro 4.7 ist seine Vielseitigkeit:

  • Man kann es als Standalone-Programm nutzen oder als Plug-in in Photoshop einbinden.
  • Es läuft unter Mac OS X UND unter Windows (damit hat es Adobe Lightroom was voraus).
  • Die Oberfläche lässt sich anpassen: Die Bearbeitungsfunktionen befinden sich unter „Tools“. Wer will, kann sie als Paletten andocken oder verschieben. Die Thumbnail-Ansicht im Browser wird bei Bedarf mit Exif-Daten, Schaltflächen zur Bedienung oder Bearbeitungsfenstern erweitert.
  • Unter [File, Preferences] lässt sich beispielsweise einstellen, welche Dateiformate der Browser zeigt, ob das Programm Exif- oder IPTC-Daten exportiert oder wie eine Reihe von Bildbearbeitungsschritten gespeichert werden soll.

Bibble Pro Laut Hersteller Bibble Labs soll Bibble außerdem sehr schnell sein – das prüfen wir bald in einem ausführlichen Test nach. Beim ersten Überblick ging das Importieren vo Raw-Daten wirklich flott vonstatten.

Die Bildbearbeitungswerkzeuge überzeugen zum großen Teil ebenfalls. Von Weißabgleich über Entrauschung und Farbkontrolle bis hin zu foto-spezifischen Korrekturen wie „Highlight Recovery“ und „Exposure“ – alles da, sehr gut. Warum sich Bibble Labs jedoch die Mühe macht, mit „Perfectly Clear“ eine Technologie vorzustellen, die die Parameter von Raw-Daten automatisch passt? Dann kann man das doch gleich der Kamera überlassen. Sicher, die Raw-Dateien bieten viel mehr Bildinformationen. Aber trotzdem . . .

Dafür lassen sich im Dialog „Color Management“ Farbprofile für den Arbeitsfarbraum und den Ausgabezweck einstellen. Das legt die Basis für eine professionelle Arbeit, worauf auch die Funktionen im Edit-Menü ausgelegt sind. Mit „Copy Selective Image Settings] oder [Copy Image Settings Set“ werden Bildbearbeitungsschritte gespeichert und auf andere Fotos angewendet.

Bibble gibt es nur Online zu kaufen: Die Pro-Version kostet rund 129 Euro und Lite 4.7 rund 60 Euro.

Kategorien: Mobile

Michael Hülskötter

Ich bin vornehmlich Techblogger, der IT-Firmen hilft, ihre Produkte und Lösungen am Markt mithilfe aussagekräftiger Texte und Videobeiträge zu präsentieren. Ich schreibe seit 1999 und blogge seit 2006, und das immer noch mit sehr viel Spaß.

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.