Als unser lieber Kollege Steve “Chippy” Paine auf dem Tweetup in München anwesend war, hatte er zwar eine ganze Menge an neuesten Gadgets dabei, aber das folgende leider noch nicht: das Atom-Prozessor, also mit einem speziellen ein weiteres Highlight, der bisher hauptsächlich in Netbboks verbaut wird. Und MeeGo ist ein Linux-Derivat für mobile Geräte und stellt einen “Zusammenschluss” aus Intels Moblin und Nokias Maemo dar.

Der Grund, warum Steve das Aava-Smartphone letzte Woche nicht im Gepäck hatte, ist recht trivial: Es kam erst heute bei ihm an. Und da er aus “terminlichen Gründen” wohl erst morgen dazu kommen wird, sich das Teil genauer mit seiner Kamera anzusehen, heißt für alle MeeGo-Smartphone-Intel-Fans: ausharren und Vorfreude aufbauen. Zum Glück gibt es ja heute schon ein weiteres Highlight, das uns die Warterei ein wenig verkürzen wird.

Ach ja: Das Aava-MeeGo-Smartphone befindet sich in einem sehr frühen Zustand, sodass man wohl keine Wunderdinge von dem Gadget erwarten darf. Aber die Wifi-Verbindung scheint zu funktionieren, und der Webbrowser läuft auch. Das garantiert zumindest ein paar erste Einblicke, wie so ein MeeGo-Smartphone der Zukunft aussehen wird. Na, da bin ich echt gespannt…