Pink kooperiert mit TrekStor

Pink Trekstor KooperationWer sich daran erinnert, wie wir uns immer über die tollen PR-Fotos von TrekStor freuen, der kann sich denken, wie wir uns darüber gefreut haben: Der super-sexy-mega-Star Pink kooperiert mit dem hessischen Hersteller von stylischen MP3-Playern & anderen Storageprodukten – und gibt ihren Namen für einen i.Beat-Player.

pink playerDer i.beat p!nk ist ein Flashplayer mit Sensortechnologie. Fotos von der hübschen Sängerin hat TrekStor gleich aufgespielt; da sich auf dem 1,7 Zoll-Display (128 x 160 Pixel, 65.000 Farben) aber auch Filmchen anschauen lassen, hätten wir uns auch ein Musikvideo gewünscht. Stattdessen gibt es das obligatorische eingravierte Autogramm auf der silberglänzenden Rückseite.

Gerade einmal 33 Gramm bringt der 37 x 80 x 9 mm messende Player auf die Waage: Dabei steckt im i.beat, der sich auf die Formate MP3, WMA (WMA-DRM)und WAV versteht, noch ein Radio, ein Diktiergerät, ein Fotobetrachter und ein Movie-Player.

Den Pink-Player gibt es (komischerweise) nicht nur in pink, sondern auch in einem glänzenden Schwarz.

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft kommt der i.Beat p!nk ab Ende November in den Handel. Der EVP liegt zwischen 99,- € (1 GB) und 129,99 € (2 GB), dafür gibt es den Player mit Bedienungsanleitung, Sennheiser-Kopfhörer, Software zur Musikarchivierung (Magix MP3 Maker SE) und USB 2.0-Kabel.

Published by Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

%d Bloggern gefällt das: