Per Mediaserver zentral auf Daten im WLAN zugreifen

Gerade in kleineren Büros, aber auch im heimischen Netzwerk mit drei bis vier Rechnern ergibt sich oft eine zentrale Frage: Wohin packen wir unsere Daten, so dass möglichst alle Anwender komfortabel darauf zugreifen können?

Und mit Daten sind nicht nur Word- und Excel-Dateien gemeint, sondern auch Audio, Video und Bilder. Und diese sollten am besten sogar von außen per FTP-Zugang erreichbar sein.

Daten teilen und Daten streamen mit dem DSM-G600 von D-Link Eine mögliche Antwort auf all diese Fragen ist der Media Storage DSM-G600 von D-Link, der bereits für unter 200 Euro zu haben ist.

Das Gerät lässt sich in kabelgebundene und drahtlose Netze integrieren, da es sowohl einen Gigabit-Ethernet-Port als auch eine WLAN-Anbindung (802.11g) bietet.

Die kabellose Verbindung kann mit der halbwegs sicheren WPA-Verschlüsselung vor Angriffen von außen geschützt werden. Leider lässt der Chipsatz die aktuelle WPA2-Authentifizierung nicht zu, die natürlich um ein gutes Stück sicherer wäre.

Auf dem DSM-G600 ist ein schon etwas betagtes Linux-Betriebssystem installiert, was den ausschließlichen Einsatz von FAT und FAT32 in Sachen Dateisystem erklärt. NTFS kommt damit leider nicht in Frage.

Zudem ist eine D-Link-eigene Mediaserver-Software implementiert, die in Kombination mit einem UPnP/AV-tauglichen Mediaclient Audio- und Videodaten streamt, aber auch digitale Bilder transferiert.

Dies wurde beispielsweise schon erfolgreich mit dem Pinnacle Media Player 200 getestet. Natürlich funktioniert das Mediastreaming auch mit dem DSM-320RD von D-Link.

Update: Wie uns D-Link gerade mitgeteilt hat, ist in den DSM-G600 standardmäßig keine EIDE-Festplatte eingebaut. Die müssen Sie selbst dazu kaufen (für 200 GByte zahlen Sie derzeit etwa 70 Euro).

Fakt ist aber, dass sich ATA-kompatible Platten mit einer Speicherkapazität von bis zu 500 GByte nutzen lassen. Das sollte für das ein oder andere Video ausreichen.

Und wem das immer noch nicht langt, kann an die zwei externen USB-Anschlüsse weitere Platten mit jeweils 300 GByte anschließen.

  • Weitere Infos zum DSM-G600 finden Sie auf der D-Link-Webseite.
KategorienAllgemein

Kommentare sind geschlossen.