Nokia flickrt und bloggt

Gibt es tatsächlich noch Menschen ohne Flickr-Account? Flickr ist cool, Flickr ist überall. Jeder flickrt. Nokia flickrt deshalb ab sofort fleißig mit. Fotos können so ohne Zusatzsoftware ganz einfach auf die Flickr-Page gestellt werden, mit Kommentaren versehen und Jedem zugänglich gemacht werden.

Geflickrt werden kann mit dem Nokia N93, dem N73 und dem N72. Wer nun nicht abwarten will, bis es diese Handys in Deutschland gibt, kann sich die Zeit mit Nokias Lifeblog vertreiben. Zusammen mit Six Apart hat Nokia unter dem Namen Lifeblog eine Software gebastelt, die wie ein Fotoalbum fungiert. Bilder vom Handy können sortiert, organisiert, bearbeitet, kommentiert und veröffentlicht werden (Na, merkt jemand die Ähnlichkeit mit Flickr…).

Alles was man nun braucht um nun ein Fotoblog zu eröffnen ist ein Nokia-Handy (kompatible Handys gibt es in der Auflistung der Produktinformation) und ein TypePad-Weblog-Konto. Der Lifeblog basiert auf TypePad und kann vom User in Farbe und Layout variiert werden.

Etwas arg übertrieben ist ganz klar Nokias Ankündigung, Lifeblog sei eine „unverzichtbare Lösung zum Speichern und Synchronisieren Ihrer Bilder, Videos, Mitteilungen und Audiodateien“. Lifeblog ist ein netter Zeitvertreib, ein feines Tool, eine kleine Spielerei – aber (leider) doch nur Eines: Ein Software-Gadget! Und nicht mehr.

Kommentare sind geschlossen.