Fritzbox mobile: 3272 ist Smartphone- und Tablet-tauglich und fungiert als 3G-Router

Es gab ja mal eine Zeit, in der spielte das Thema Fritzbox eine große Rolle auf diesem Blog und seinen Vorgängern. So findet sich die Repeater-Geschichte aus dem Jahr 2007 regelmäßig in den Top 10 der meistgelesenen Beiträge wieder. Daher überrascht es kaum, dass ich bei News, die mit den WLAN-Routern von AVM zu tun haben, immer noch hellhörig werde. Zumal ich erst kürzlich einen Beitrag verfasst habe, der anschaulich zeigt, wie man via Fritzbox mit seinem iPhone IP-Telefonate führen kann.

So gesehen kam mir die Nachricht gerade recht, dass mit der AVM Fritzbox 3272 ab sofort ein neues Gerät zur Verfügung steht, an dem unter anderem Smartphone- und Tablet-Anwender ihre Freude haben dürften. Denn neben der bereits erwähnten Funktion, mithilfe der passenden App IP-Gespräche führen zu können (und zwar mit iPhone, iPad und Android-Smartphones) bietet die 3272 ein weiteres nützliches Mobil-Feature. An der neuen Fritzbox kann nämlich auch ein UMTS-Stick angesteckt werden, was aus dem Teil einen vollwertigen 3G-Router macht. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn die vorhandene UMTS-Bandbreite größer ist als die DSL-Geschwindigkeit. Soll es hierzulande ja immer noch geben.

Weitere Infos entnehmt ihr am besten der zugehörigen Pressemeldung. Kosten soll der Allrounder übrigens 129 Euro. Ganz schön happig zwar, dafür bekommt man aber auch einen großen Funktionsumfang und bewährte Qualität aus Berlin. Und wer weiß, vielleicht stellt mir AVM ja ein Testgerät zur Verfügung…

Fritzbox 3270

Die Fritzbox 3272 richtet sich auch an Smartphone- und iOS-Anwender

 

Published by Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

%d Bloggern gefällt das: