Neue Digitalkameras von HP

Die Digitalkameras von HP konnten mich noch nie so richtig begeistern. Auf der anderen Seite fasziniert mich das Digital-Imaging-Gesamtkonzept der Amerikaner: Alles passt zusammen, von den PCs über die Fotodrucker bis hin zu den Kameras.

Außerdem kann man den Hewlett-Packard-Digicams einen gewissen Charme nicht absprechen: Sie sind klassische Consumer-Artikel, die vor allem Einsteigern schnell zu befriedigenden Ergebnissen verhelfen. Jetzt hat HP sein Digicam-Portfolio runderneuert. Gleich vier neue Modelle sollen die Gunst der Einsteiger und Consumer erobern: Photosmart E327, M527, R727 und R927.

Die Highlights in Kürze:
Die Photosmart E327 bietet ein 5-Megapixel-CCD, 16 MByte internen Speicher, einen SD/MMC-Kartenslot, ein 1,8-Zoll-Display und Videoaufnahmen in QVGA-Auflösung (320×240 Pixel). Zoomen lässt sich lediglich digital (4x). Das und der empfohlene Verkaufspreis von 119 Euro positionieren die E327 als klassische Einsteigerkamera für Anwender mit geringsten Ansprüchen.

Etwas besser ausgestattet ist die 199 Euro teure Photosmart M527. Sie bietet eine Auflösung von 6 Megapixeln, ein optisches dreifach-Zoom und ein 5,1 Zentimeter grosses Display. In die Kamera integriert ist die HP Design Gallery. Sie erlaubt es, Fotos in der Kamera mit diversen gestalterischen Effekten zu versehen.

Das Schwestermodell Photosmart R727 bietet für 269 Euro ein 6,4-Zentimeter-Display und mehr Foto-Funktionen. Sie gibt es ausserdem für 319 Euro im Bundle mit einer neuen, drahtlosen Dockingstation.

Flaggschiff der HP-Neuvorstellungen ist die Photosmart R927 mit 8,1 Megapixeln und 3fach-Zoom. Sie bietet das mit 7,6 Zentimetern Diagonale größte Display des Quartetts und unterstützt den Fotografen mit 15 Aufnahmeprogrammen. Eine automatische Blendenzeit-Optimierung soll auch bei schwierigen Lichtverhältnissen ohne Blitz scharfe Fotos ermöglichen. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 349 Euro.