Und noch ein Bildprogramm: Nero, Hersteller der bekannten Brennsuite Nero Photo Show Deluxe, bringt unter dem Label Nero nun ein Tool für Foto- und Videobearbeitung auf den Markt.

Download soll Fotos und Videoclips in filmähnliche Produkte verwandeln. Diese können dann auf DVDs gebrannt oder im Web veröffentlicht werden. Neben der Präsentation bietet das Tool auch Funktionen zum Organisieren, Verwalten und Bearbeiten von Fotos und Videos. Außerdem lassen sich Fotoshows mit Sounds untermalen oder Clipart-Animationen hinzufügen.

Mit rund 20 Euro für den Download und rund 30 Euro für die Boxversion sowie einer kostenlosen, abgespeckten Trial ist die Photo Show Deluxe attraktiv genug, um etablierten Produkten wie FilmBrennerei von Ulead oder Fotos auf CD & DVD von Magix Konkurrenz zu machen.

Seit etwa zwei Jahren schon versuchen viele Software-Hersteller im Billig- und Einsteigermarkt rund um Digicams und Camcorder ihren Marktanteil zu ergattern. Alle haben einfache Bildverwaltungsfunktionen, mehr oder weniger ausgetüftelte Bildbearbeitungstools und natürlich Features für den Druck und für Diashows. Dabei werden die Programme austauschbar: Paint Shop Pro X, PhotoImpact 11 oder Photoshop Elements 4 unterscheiden sich auf den ersten Blick nur noch durch die Benutzeroberfläche.

Wer da wohl den längsten Atem hat? Mit dem boomenden digitalen SLR-Markt wächst eine Generation Fotografen heran, für die weniger zählt „Möglichst viele Funktionen für möglichst wenig Geld“. Spezialtools wie etwa die Verzeichnungssoftware DxO Optics, Raw-Konverter oder übersichtliche Bilddatenbanken wie iView Media Pro bringen für eine gezielte Bildbearbeitung einfach mehr.

Kategorien: Mobile

Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager – und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.