Musik, Videos und Bilder wireless streamen – Teil 2

Im ersten Teil des großen Mediastreaming-Specials geht es um Mediaserver mit eigener Festplatte wie der Hifidelio von Hermstedt. Im heutigen zweiten Teil stellen wir die Streamium-Serie von Philips und Mediaplayer von D-Link sowie Telegent vor. Mit diesen Geräten lassen sich Multimedia-Inhalte vom Computer zur Hifi-Anlage oder Fernseher streamen.

Im dritten Teil folgen weitere Mediaplayer.

Mit der Streamium-Serie von Philips strömt die Musik drahtlos durchs ganze HausGetreu dem Motto: „Nur ein vollständiges Konzept ist eine gutes Konzept“, verfolgt Philips mit ihrer Streamium-Serie eine ähnliche Idee wie Yamaha mit MusicCast.

Auch hier kommt die Musik von der Festplatte und der Audioserver sorgt für die Verteilung der Audiodaten innerhalb des Netzwerks.

Der Server nennt sich Wireless Music Center und ist in der Lage, Audiodaten im WAV, MP3- und WMA-Format abzulegen und per WLAN (802.11g) im ganzen Haus zu verteilen.

Preisvergleich Mediacenter-Systeme

Das Wireless Music Center ist mit einem eigenen Lautsprecherset ausgestattet, das für einen guten und satten Sound sorgt. Und per eingebautem CD-Player lässt sich die CD-Sammlung mühelos in ein digitales, Platz sparendes Audioformat wie MP3 konvertieren.

Sehr komfortabel ist die Möglichkeit, die Musik vom Server auf maximal fünf drahtlose Musikstationen zu streamen, und das unabhängig voneinander.

Der Philips Wireless Music Center nennt sich WACS700 und zeichnet sich durch weitere Funktionen wie FM-Tuner und UPnP aus. Inklusive einer Wireless Music Station kostet der Audioserver 850 Euro.

Mediastreaming vom Computer

Mediaplayer können nur Inhalte abspielen, die sich auf einem Computer befinden, da sie selbst keine Daten speichern.

Know-how: Der Mediaplayer greift drahtlos auf die PC-Daten zu, dekodiert diese, und übergibt den Audio- oder Videostream an die angeschlossene Hifi-Anlage oder den verbundenen Fernseher.

Der DSM-320RD von D-Link streamt vom PC und vom eingebauten DVD-PlayerDer Mediaplayer DSM-320RD von D-Link überträgt Bilder, Musik und Videos einerseits vom PC an Verstärker oder Fernseher und transportiert andererseits Multimediadaten direkt von CD oder DVD per eingebautem DVD-Laufwerk.

Der DSM-320RD fungiert zudem als WLAN-Router, sodass sich Musik und Videos aus dem Internet über den Mediaplayer wiedergeben lassen.

Der D-Link-Mediaplayer beherrscht audioseitig MP3, AIF, WAV und WMA, gibt Videos mit den Formaten MPEG-1/2/4, DivX und WMV9 wieder und erstellt aus Bildern (JPEG, PNG, BMP, GIF, TIF) eine Diashow. Außerdem ist das Gerät UPnP-kompatibel, verfügt über einen Cardreader, unterstützt WLAN 802.11g und kostet rund 230 Euro.

Übrigens: Heute kam ein Testmuster des DSM-320RD in der Redaktion an. Sobald wir das Teil unter die Lupe genommen haben, gibt’s dazu natürlich einen schönen Praxisbericht.

Als einer der ersten Geräte beherrschte der TG100 Air Media Streaming von Audio und VideoTelegent zählt zu den Pionieren des Mediastreaming und hat schon seit 2004 den TG100 Air Media am Markt. Das Gerät gibt Audio, Video und Bilder per Drahtlosverbindung vom PC am Fernseher oder an der Stereoanlage wieder. Das Gerät unterstützt den WLAN-Standard IEEE 802.11g.

Der Mediaplayer beherrscht MP3, AIF, WAV und WMA sowie die Videoformate MPEG-1/2/4 und DivX. Bilder der Formate JPEG, PNG, BMP, GIF und TIF kann er ebenfalls wiedergeben. Weitere Besonderheiten: UPnP, Kinderschutz, und Konfiguration per Webbrowser. Der Preis ist äußerst moderat: 90 Euro.

Weiterführende Infos:

Streamium-Serie von Phlips
DSM-320RD von D-Link
TG100 Air Media von Telegent

    Published by Michael Hülskötter

    Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

    %d Bloggern gefällt das: