MP3 mit süßer Duftnote

Andreas Paul Wüllner ist ein Tüftler. Mit Ideen, die nicht unbedingt massentauglich sind – aber schlecht sind sie auch nicht. So hat der Niedersachse beispielsweise ein Mobiltelefon entwickelt, das anstelle von Klingeltönen Düfte von sich gibt. Ein alter Hut ist das allerdings schon.

Und sein neuester Geniestreich? Er hat eine gläserne Box zum Patent angemeldet, das an einem MP3-Player angeschlossen passende Duftnuancen ansondert. Psychadelic, möchte ich meinen. Oder Räucherstäbchen 2.0. Auf jeden Fall soll die Box schick aussehen und ein passendes Ambiente zur Musik schaffen. Düfte können Einen zum träumen bringen, selbst für Therapien könnte man die Kombination Musik/Duft nutzen, ist der ideenreiche Elektriker überzeugt.

Sarah Connors Song „The best Side of Life“ „riecht“ laut Wüllners Box im Übrigen nach Orangen, Zedern und Zimt. Angenehm und entspannend. Außerdem, so ist der Erfinder überzeugt, hebt seine Schöpfung den Wiedererkennungswert eines Songs gewaltig an.

Und nun noch was zum nachdenken: Macht der süße Duft die Musik von Sarah Connor besser? Wohl er nicht.

Published by Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

%d Bloggern gefällt das: