Mobiler Beamer von Benq mit WLAN-Anschluss

Was nervt an einem Beamer am meisten? Richtig, das Kabel! Gerne vergisst man es oder dessen Stecker passt nicht an den verwendeten Computer.

Der neue Beamer CP120 von Benq macht damit Schluss und setzt statt dessen auf WLAN. Allerdings ist dieser Übertragungsweg nicht für Videos oder schnelle Animationen geeignet. Wer den Projektor als Heimkino nutzen will, muss weiterhin ein entsprechendes Kabel nutzen.

WLAN-Projektoren gibt es zwar auch schon von anderen Herstellern, kleiner und damit mobiler ist jedoch keiner der uns bekannten Konkurrenz-Projektoren mit Funk-Anschluss: Die Stellfläche ist mit ca. 22 mal 17 Zentimetern nur knapp größer als ein DIN-A5-Blatt und das Gewicht mit 1,3 Kilo leidlich moderat.

Der DLP-Projektor bietet eine XGA-Auflösung (1024 x 768), strahlt mit 1.500 ANSI Lumen bei einem Kontrast von 2000:1 und unterstützt den sRGB-Farbraum. Clever ist die Idee, den Lüfter vorne am Gerät zu platzieren. Dadurch wird der Präsentator, wenn er hinter dem Gerät steht, nicht ständig mit warmer Luft angeblasen.

Erwähnenswert ist außerdem die Schnellkühlfunktion, die das Ausschalten des Gerätes bereits nach 30 Sekunden ermöglichen soll. Üblicherweise sind die Abkühlzeiten zum Schutz der teuren Projektorlampe deutlich länger. Gedacht ist der Beamer für den mobilen Einsatz im Business-Bereich. Der empfohlene Preis liegt bei 1.599 Euro.

Published by Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

%d Bloggern gefällt das: