Minimieren von Finder-Fenstern beschleunigen

Besonders auf älteren Macs ist der Trichter-Effekt beim Minimieren von Fenstern ein echter Ressourcen-Fresser. Schickt man ein Fenster durch Klick auf das Minimieren-Symbol (oranger Knopf in der linken oberen Fensterecke) oder mit der Tastenkombination [Befehl]+[m] in das Dock, dann präsentiert sich Mac OS X von einer seiner schönsten Seiten: Das Fenster verschwindet wie ein Flaschengeist im Dock. Der Effekt heisst deswegen im Englischen in Anlehnung an den Flaschengeist Dschin Genie-Effect.

Die aufwendige Grafik ist jedoch für manchen älteren Mac mit niedrig getaktetem Prozessor zu viel. Sie können ihrem betagten Mac die Arbeit erleichtern, in dem Sie den Effekt abschalten. Am einfachsten geht es so:

Rufen Sie das Optionsmenü des Docks auf (siehe Bild). Dazu klicken Sie mit gedrückter [ctrl]-Taste auf den Trennstrich im Dock. Verwenden Sie eine Zweitasten-Maus, genügt das Anklicken mit der rechten Maustaste. Wählen Sie anschließend Effekt beim Ablegen/Linear. Ab sofort verschwinden Fenster beim Minimieren mit einem einfacheren Effekt, der weniger Rechenleistung benötigt.

Alternativ können Sie auch Apfelmenü/Systemeinstellungen/Dock wählen. Dort können Sie unter Effekt beim Ablegen ebenfalls von Trichter zu Linear wechseln.