Mini-Speicherstick von Kingston mit Migo-Software

ces-logoDas bisher putzigste aber dennoch nützliche Ausstellungsstück der aktuellen CES ist eindeutig der DataTraveler Mini with Migo von Kingston. Hinter dem kryptischen Namen verbirgt sich ein Memory-Stick, der es in sich hat. Zum einen ist er schön gestyled und mit einer Länge von 3,6 Zentimetern winzig klein, zum anderen kommt er mit Software von Migo.

Kingston DataTraveler Mini with MigoDie erlaubt es einen beliebigen Windows-PC mit den eigenen Daten zu nutzen ohne Spuren zu hinterlassen. Sie speichert auf dem Memory-Stick die wichtigsten Benutzer-Einstellungen von Windows, E-Mail-Daten für Outlook und Firebird sowie Internet-Favoriten aus dem Internet-Explorer bzw. Firefox sowie natürlich die eigenen Dateien und Ordner. Steckt man den Stick in den eigenen PC, werden die Daten automatisch synchronisiert. Das ist optimal für alle, die verschiedene PCs nutzen müssen, etwa im Support, oder wenn man unterwegs in einem Internet-Cafe mit der eigenen Benutzerumgebung arbeiten will.

Ein weiteres Highlight ist, dass es keine fummelige Schutzkappe für den Stecker gibt. Stattdessen fährt eine Schutzhülle automatisch zurück, sobald man den Stick in einen USB-Port schiebt. Den Stick gibt es in Größen von 512 Megabyte sowie ein und zwei GigaByte. Ob und wann der DataTraveller im deutschsprachigen Raum verfügbar sein wird, wurde noch nicht bekannt gegeben. Die empfohlenen US-Preise liegen bei bei 15, 23 und 42 US-Dollar.

Links: Produktseite bei Kingston, Migo

Foto: Kingston

Published by Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

%d Bloggern gefällt das: