Sodala, nach dem ersten und zweiten Teil meiner persönlichen Blog-Rückschau für das fast abgelaufene Jahr 2011 folgt heute der dritte und letzte Abschnitt der Trilogie. Auf geht’s…

September 2011

IT-techBlog: Der September entpuppte sich job-seitig als recht „abwechslungsreich“, und so kam es, wie es kommen musste: Der Blog litt darunter, so dass ich lediglich App-Entwickler dazu auffordern konnte, ihre iPhone-Anwendungen zum Wettbewerb „Beste deutsche iPhone-App 2011“ einzureichen. Und zum zweiten habe ich mir die iPad-App des Musikmagazins Rolling Stone ein wenig genauer angesehen.

Advoblog: Ein Grund für die geringe Artikelfrequenz auf dem IT-techBlog hatte unter anderem mit dem Advoblog zu tun, auf dem es eine Menge zu tun gab (sichtbar und nicht sichtbar). Die Themen betrafen unter anderem die Forums-Serie, eine Exklusiv-Partnerschaft und eine technische Kooperation. Daneben gab es einen Hinweis, das Advoware-Update erneut einzuspielen, und den Start eines Workshops, wie man die Diktiersoftware dictate on demand mobile optimal mit der Kanzleisoftware Advoware nutzt.

eeBusiness-Blog: Auch im September habe ich über eine Menge interessanter Themen gebloggt. Dazu gehörte die Geschichte von der Macht des Stärkeren, die Frage „Rettet Cloud Computing unseren Planeten?“, der Flieger-Artikel Boeing goes Android: Inflight-Entertainment der Zukunft  sowie die Tatsache, dass die EU die Transparenz öffentlicher Daten weiter vorantreiben will.

Oktober 2011

IT-techBlog: Ich sag mal so: ab Oktober ging’s auf auf dem IT-techBlog wieder richtig ab. Soll heißen, dass ich mir viele interessante Themen, Apps und andere Dinge angesehen habe. Dazu gehörte beispielsweise das iPhone 4S, meine persönlichen Gedanken zum Tod von Steve Jobs, ein Review des Bose Soundlink Wireless und ein Audio-App-Minitest. Aber auch eine App für Ängstliche war dabei,  eine Vorschau auf die iMeeting-Konferenz, ein Workshop zu WirelessSync für iPhone und iPad und ein App-Test für Hobby-Köche.

Mein persönliches Highlight des Jahres folgte dann am 26. Oktober: Nokia stellte in London auf der Nokia World sein erstes Windows-Phone-Smartphone vor, das Lumina 800 heißt und mir zahlreiche Beiträge wert war. Als schönen Abschluss des Blog-Monats Oktober präsentiere ich einen Tipp, wie sich die Textverarbeitungssoftware Apple Pages updaten lässt.

Advoblog: Im September hatte ich damit begonnen und im Oktober fortgesetzt: So nutzt man dictate on demand mobile mit Advoware richtig (Teil 2 und Teil 3). Aber auch das Zusatzmodul „Telefonie“ war mir einen Blogbeitrag wert sowie der Hinweis, wie man mit der Serienbrieffunktion von Advoware Weihnachtskarten verschickt. Außerdem mit dabei: die neuen Adress- und Onlineakte-Funktionen in Advoware 3.118.

eeBusiness-Blog: Der eeBusiness-Monat Oktober brachte zahlreiche Beiträge hervor: Das Amazon Kindle Fire als iPad-Killer? Never!, Ist Google Dart das bessere Javascript?, Intelligente Fabriken — geht denn das?, Helfen mobile Apps das Ansehen der CIOs zu verbessern?, Patientenbetreuung der Zukunft — digital und transparent, Wie die IT ihre grüne Seele entdecken könnte, Der Vordenker des Cloud Computing ist tot und Warum Autisten bei der Qualitätssicherung von Software wichtig sind.

November 2011

IT-techBlog: Auch im November habe ich mich mit vielen Themen beschäftigt wie dem Abspielen von Youtube-Videos auf dem iPhone – bei gesperrtem Bildschirm. Dann bin ich den Fragen nachgegangen, wie United Continental Airlines mithilft des iPad die Umwelt entlastet und wie eine iPhone-App zum Politikum werden kann.

Reviews gab es auch wieder, und zwar die des Audiosystems Zeppelin Air von Bowers & Wilkins und der hotel.de-iPad-App, die einen fetten Bug aufwies, der mittlerweile behoben ist. Ansonsten war ich einen Tag lang auf der Entwicklerkonferenz W-JAX 2011, auf der ich unter anderem einen sehr interessanten Vortrag zum Thema Flash-Spiele auf dem iPad und iPhone besucht habe.

Das wichtigste Thema des Novembers auf dem Blog war aber zweifellos das Lumia 800. Hierzu habe ich zahlreiche Beiträge verfasst, die allesamt für gute bis sehr gute Besucherzahlen gesorgt haben.

Advoblog: Der November (und Dezember) waren auf dem Advoblog sehr ruhig, was vor allem mit den Vorbereitungen zur Eröffnung des neuen Service- und Seminarzentrums zu tun hat, das im ersten Quartal 2012 seine Pforten öffnet. Daher gab es auf dem Blog lediglich Terminhinweise zu bewundern.

eeBusiness-Blog: Ein paar schöne Themen durfte ich auch wieder im November auf dem eeBusiness-Blog bearbeiten. Dazu gehörte die Gefahrenquelle Cloud Computing und Mobile IT, der Traum vom intelligenten Auto , die Farce der TKG-Novelle, der Ernstfall Cybercrime, der angebliche Abgesang auf Silverlight und Flash, der Aufruf „Lasst Mac und iPhone in eure Firmen hinein!“ sowie das  Next big thing „eBooks“.

Dezember 2011

IT-techBlog: Der letzte Monat des Jahres begann mit einer Reise, genauer gesagt mit einer Reise nach Köln, wo die iPhone Developer Conference stattfand, woraus ein umfangreicher Artikel resultierte. Daneben stellte ich mir die Frage, ob Boomboxen für das iPhone/iPad eher Nervtöter oder doch als HiFi-Audiosystem-Ersatz taugen.

Ansonsten musste ich noch einen Lumia-800-Beitrag nachschieben, Telekom-Kunden einen Windows-Phone-Kauftipp verraten, meine Meinung zu iTunes Match veröffentlichen, GuitarJack 2 für das iPhone und iPad vorstellen, über mein Macbook-Air-Schnäppchen berichten und zeigen, wie man die Akkukapazität seines Lumina 800 bestimmt. Na ja, und meine Jahresrückblicks-Trilogie ging online.

Advoblog: Wie gehabt: entsprechend des November-Hinweises passierte im Dezember außer den Terminankündigungen auf dem Advoblog nichts. Das wird sich allerdings Anfang 2012 schlagartig ändern!

eeBusiness-Blog: Auch im Dezember standen wieder interessante Themen zur Auswahl: Das reichte von Betreibt Apple mit Siri Zensur? über das Smartphone als Statussymbol und Smartphones als Kommunikations-Veränderer bis hin zur Frage, ob E-Mail-freie Firmen zum Arbeiten taugen.

Dann bleibt mir nur noch, euch allen einen guten Rutsch ins nächste Jahr zu wünschen, verknüpft mit der Hoffnung, dass ihr mir alle gewogen bleibt. Man liest sich!


Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager – und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.