Maxfield IVYPoison Ivy – das wäre der passende Name für Maxfields neuen MP3-Player. Allerdings heißt das gute Stück nur schlicht und ergreifend „IVY„.

Aber wow, was für ein Gerät. Ultra dünn, teuflisch schön und perfekt auf eine Frauenhand massgeschneidert. Männer dürfen den Maxfield natürlich auch benutzen…

Wie beim Sin-Touch setzt Maxfield auf Sensorfelder zur Bedienung. Blau beleuchtet sind diese beim IVY. Klappt auch sehr gut, ohne viel Übung lässt sich einfach durch die Menüs zappen. Solange man Rechtshänder ist uns keine zu kurzen Finger hat. Aber das ist ja ein altbekanntes Problem bei Touchsensiblen Bedienungen.

Der schlanke Player ist allein durch das „angebaute“ Mikro am unteren linken Rand ein wenig unförmig, was seinem hübschen Gesamtbild aber kaum schadet. Ausgeliefert wird der Player als 1, 2 oder 4GB-Version. Inklusive MAGIX mp3 maker SE Musiksoftware, Stereo-Kopfhörer, USB-Kabel, Rubber-Case (Silikontasche) und Trageband.

IVY auf einem Blick:

  • Bis zu 64 Stunden Musik (bei 4GB)
  • Sprachaufzeichnung bis zu 256 Stunden (4GB)
  • Sensorfeldbedienung
  • JPEG-Fotoanzeige und Diashow
  • Unterstützt MP3, WMA, WMA-DRM 10 und OGG-Vorbis sowei Windows DRM 10
  • 6 voreingestellte Equalizer
  • 1,8“ TFT-Display (27 x 20 mm, 128 x 160 Pixel, 65.000 Farben)
  • Abmessungen (L x B x H):108 x 49 x 8,5 mm
  • Gewicht: 42 g
  • schwarzes Magnesium
  • ID3-Tags
  • Betriebsdauer bis zu 14 Stunden
  • USB 2.0 High Speed Datentransfer
  • Hot Plug & Play (Win ME/2000/XP und Mac OS X)
  • Einfache Navigation durch Ordnerunterstützung
  • Auch an HiFi-Anlage oder PC-Lautsprecher anschließbar
  • Firmware: Flash-basiert, durch Benutzer aktualisierbar
Kategorien:

Michael Hülskötter

Ich bin vornehmlich Techblogger, der IT-Firmen hilft, ihre Produkte und Lösungen am Markt mithilfe aussagekräftiger Texte und Videobeiträge zu präsentieren. Ich schreibe seit 1999 und blogge seit 2006, und das immer noch mit sehr viel Spaß.

1 Kommentar

Digital Listening · Mittwoch, 29. November 2006 um 18:35

Maxfield IVY…

Maxfield ist mir ein neuer Begriff im Segment der portablen Mp3-Player. Wobei diese wohl seit geraumer Zeit ihr Unwesen treiben, denn die Webseite Maxfields zeigt einen nicht kleinen Kreis von Playern zwischen 256MB (Verkauft man die tatsächlich noch)…

Kommentare sind geschlossen.